Aesop-Haul
Article
0 comment

Aesopian Obsession: My latest haul

Der australische Hersteller Aesop ist in unserem Badezimmer nicht mehr weg zu denken. Egal ob Haare, Gesicht oder Körper, wir lieben beide die frischen belebenden, manchmal auch sinnlichen Düfte. Die Pflegewirkung, die Inhaltstoffe, und das Produktdesign überzeugen uns beide, selbst den Aesop-Newsletter lese ich gern, denn oft sind ware Literaturschätze darin verborgen. Leider verpasste ich die Store-Eröffnung in Stuttgart. Als Berufstätige, kann ich mir leider nicht oft frei nehmen, um an Beauty-Events teilzunehmen. Zum Ausgleich beschenkte ich mich einfach selbst : ) Eine kurze Beschreibung der acht Aesop Produkte lest ihr nach dem Klick.

[Read more]

Une Jardin Aprés la Mousson
Article
0 comment

Für Mann und Frau: Une Jardin Aprés la Mousson von Hermès

Manche Beauty-Produkte sind einfach dafür gedacht, um sie seinem Liebsten zu klauen. Rasierschaum. Styling-Creme für Haare. Nivea Creme. Ja, und auch mal den Rasierer selbst. Neu ist für mich, dass ich Simons Parfüms klaue, seitdem er ebenfalls Hermès für sich entdeckte.

Er fragte mich letztes Jahr, ob ich ihm nicht Hermes D`Orange Verte mitbringen könnte, das hätte er in einem Hotel gehabt und fand es richtig gut. Okay, klar, bring ich dir mit! Ganz schnell entdeckte ich das Parfüm mit grüner, aromatischer Note für mich selbst. Seitdem bringe ich Simon von jedem längeren Business Trip Parfüm mit, meist Hermès, verkünde laut wie aufmerksam ich doch sei, und verwende es dann heimlich selbst : D

[Read more]

Hermès Parfüms und Jean-Claude Ellenas Tagebuch
Article
3 comments

Geschichtenerzähler und Auteur: Jean-Claude Ellena

In Frankreich, und ganz besonders in Paris, fällt mir immer wieder auf, wie viele Menschen doch Hermès Düfte tragen. Denn sie sind besonders, ausdrucksstark, und damit wiedererkennbar und vor allem unverwechselbar. Lucia van der Post, die Parfüms in der Lifestyle-Beilage der Financial Times rezensiert, schreibt über Hermès Hausparfumeur: „He is to perfume what Mozart is to music“.

Da Hermès Parfüms auch zu meinen liebsten gehören, habe ich beim Lesen von Siskas Artikel zu „The Diary of a Nose“, dem Tagebuch von Hermès Hausparfumeur Jean-Claude Ellena, vor lauter Freude gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd. Das Tagebuch habe ich natürlich gleich erstanden und lese nun jeden Abend einen Tagesbericht von Ellena nach.[Read more]