Le-Spa-Phyto-Ren-Cosmetics-Kneipp
Article
0 comment

Le Spa: Selbstmach-Spa mit Phyto, Ren Cosmetics, und zwei Kneipp Badezusätzen

Le-Spa-Phyto-Ren-Cosmetics-Kneipp

Einmal pro Woche entspanne ich mit einer Maske auf Gesicht und Haar im heimischen Bad. Das ist schon so ritualisiert, dass ich nicht mal mehr mit Lesematerial bestochen werden muss, um den den Fernseher während der Fussball oder Formel 1 Saison zu räumen. Für mich gehört es nach einer aufregenden Arbeitswoche einfach dazu für ein paar, wenige Stunden abzuschalten und zu entspannen.

 

Mein Sonntags-Programm am 3. März 2013

Das Bad und die Vorbereitungen

Da es immer noch recht kalt ist, lasse ich zuerst ein Bad ein und versetzte es mit einem meiner Lieblingsbadezusätze, dem Kuschelbad von Kneipp, dass mit Ingwer und Kardamom wärmt und anregend wirkt. Es enthält Sulfate und keine pflegenden Lipide, dazu später mehr. Während das Bad einläuft reinige ich mein Gesicht zuerst mit Reinigungsöl von Dermalogica und danach mit dem Kanebo Enzym-Peeling, damit die Pflegemaske noch besser wirken kann.

Das Gesicht

Sobald die Badewonne voll gelaufen ist trage ich die F10 Maske von Ren großzügig im Gesicht auf und spare dabei wie vorgeschrieben die Augenpartie aus. Die Maske ist recht zäh und läuft daher auch in der heißen Badewanne nicht vom Gesicht. Da ihr Geruch eher neutral ist, stören sich Gesichtsmaske und Badezusatz-Duft eher weniger. In der Maske findet man keine Silikone, Mineralöle, oder künstliche Duftstoffe. Man sollte meinen, dass es sich um ein 100% Bioprodukt handelt, aber es gibt einen Inhaltsstoff, der mich wie immer bei Ren-Kosmetik irritiert: Formalaldehyd (auch wenn nur ganz wenig in unschädlicher Dosis eingesetzt wird, würde ich Ren gerne fragen, was es in fast allen ihren Produkten zu suchen hat). Die Wirkung der Maske ist ein ganz sanfter Peeling-Effekt, der mit Papaya-Enzymen erreicht wird. Bei der Anwendung fühlt sich die Haut entspannt an und es tritt kein unangenehmes Prickeln auf, wie man es von anderen Masken kennt. Natürlich führt die Maske der Haut auch eine extra Portion an Feuchtigkeit zu für die perfekt entspannte, strahlende Haut ohne Grauschleier. Da ich die Maske schon kenne, noch ein Hinweis: Die Verwandlung der Haut ist am nächsten Tag noch sichtbarer, denn meine Haut strahlt am nächsten morgen, wirkt ausgeruhter als sonst, und hat für meine Verhältnisse nur ganz wenige Rötungen. Darüber hinaus ist sie immer noch streichelzart.

Die Haare

Danach tauche ich meine Haare kurz unter, shampooniere sie kurz ein, wringe sie sanft aus und trage dann die Phytojoba-Maske von Phyto auf. Sie ist ebenfalls sehr fest und kann wunderbar im heißen Wasserdampf ihre pflegende Wirkung entfalten. Die Phytojoba-Maske pflegt mit leichtem Jojoba-Öl die Haare geschmeidig, macht sie aber nicht platt, oder überpflegt mein mitteldickes Haar. Sie enthält leider auch Silikon, was die Wirkung des Jojoba-Öl etwas schmälert. Ich mag die schnelle Wirkung der Maske dennoch. Und da ich meist Sulfat- und Silikonfreie Produkte verwende, finde ich es nicht besonders tragisch ab und zu von meinen Gewohnheiten abzuweichen.

Jetzt heist es entspannen für circa 10-15 Minuten. Die Wärme und erhöhte Luftfeuchtigkeit helfen der Haar- und Gesichtsmaske tiefer einzudringen und schützen die empfindliche Gesichtshaut vor dem Antrocknen der Maske. Derzeit lese ich beim Baden Eleanor Cattons “The Rehearsal”, eine spannende, stark fragmentierte Coming-of-Age Story über die Fiktion und Realität einer Schauspieltruppe im Teenager-Alter.

Der Körper

Heute bin ich besonders faul und wasche meine Haare und mein Gesicht einfach im Badewasser. Mit dem Kuschelbad ist das gar kein Problem, denn auf eine 80Liter Badewanne sind die Sulfate so verdünnt, dass sie meine Haarkur nicht gleich rauswaschen und es enthält kein Öl, das meine Haare fettig aussehen lassen könnte. Danach mische ich einen neutralen Ölhaltigen Badezusatz, in diesem Fall das Mandelblüten Badeöl, in das Badewasser, plansche etwas und steige aus. So pflege ich meine Haut ganz ohne Anstrengung : )

Die Wirkung des Mini-Spa-Tages

Der Effekt dieser Kurzbehandlung ist ein tiefen-entspanntes Gesicht mit klarer, strahlender Haut, die nun perfekt die normale Pflege aufnehmen kann. Ein Körper, der sanft gereinigt wurde und von feinem Öl eingehüllt ist und leicht gepflegte, nicht beschwerte Haare. Das Bad wirkt enstpannend, macht aber nicht schwer oder müde, so dass man Abends noch gut Essen gehen kann.

Die Ren Maske wurde mir kosten- und bedingungslos von Flaconi.de zur Verfügung gestellt.

Weleda-Birken-Kur
Article
0 comment

Le Spa: Frühjahrsputz mit der Weleda Birken-Serie

Weleda-Birken-KurDas Weleda Birken-Peeling und das straffende Birken-Cellulite-Öl verwende ich schon eine ganze Weile. Neu in meinem Sortiment ist die Weleda Birken-Aktivkur. Birkenblättern wird eine entwässernde und kräftigende Wirkung zugeschrieben und so verwende ich die Produkte besonders gern als Frühlingskur.

Das Peeling

Das Weleda Birken-Peeling ist angenehm fest und rinnt so auch nicht unter der Dusche durch die feuchte Hand. Um die Peeling-Wirkung zu erhöhen, dusche ich erst 5 Minuten, stelle das Wasser dann ab (man bedenke nur die ebenfalls auftretenden umweltschonenden Nebeneffekte!) und massiere das Peeling kräftig von den Füßen in Richtung Oberkörper ein. Warum? Weil ich so zusätzlich meinen Kreislauf anregen kann und meinen Beinen beim Abtransportieren von Schlacken und Lymphflüssigkeit helfe – also immer schön Richtung Herz massieren! Danach das Abduschen nicht vergessen.

Das Hautöl

Das Birken-Cellulite-Öl kommt auf die noch feuchte, nur sanft abgetupfte Haut, damit sich das Öl und die zurückgebliebene Feuchtigkeit zu einer Emulsion verbinden können. Das schließt noch mehr Feuchtigkeit ein, als normale Body Lotions. Hier bei auch wieder schön Richtung Herz massieren.

Die Trinkkur

Zum Abschluss des morgen Rituals gibt es ein großes Glas Wasser mit einem Teelöffel Birken-Aktivkur und einem spritzer Zitrone, damit mein Körper es leichter hat alle bösen Stoffe abzutransportieren, die für eine matte, dellige, schlecht durchblutete Haut sorgen. Die Trinkkur schmeckt leicht herb-zitronig und ist für halbseidene Öko-Futzis wie mich gut zu trinken.

Die Trinkkur wurde mir kosten- und bedingungslos von Weleda zur Verfügung gestellt.

Hotel-Felix-Chicago
Article
1 comment

Le Spa: Aveda Stress-fix Massageritual

Hotel-Felix-ChicagoWährend meines geschäftlichen Kurztrips nach Chicago gönnte ich mir nach einem langem Samstäglichen Arbeitstag eine Massage im Aveda-Spa des Hotels. Normalerweise würde ich nicht unbedingt über Massagen schreiben, da sie je nach Therapeut sehr unterschiedlich ausgeführt werden, da es sich hier jedoch um eine Aveda-geschulte Therapeutin und ein spezielles Massageritual handelt, wage ich eine Empfehlung.

Das eineinhalbstündige Aveda Stress-fix Ritual

Der Raum ist abgedunkelt, Wellen, die auf Sand schlagen erreichen mein Ohr und mir wird ein Entspannungstee gereicht. Das Massageritual beginnt mit einem Fußbad, einem Salz-Öl-Peeling für die Füße und einer Fußmassage bei der entpannende Akkupressurpunkte behandelt werden.

Danach heißt es hinlegen für die Massage: Zuerst wird mir ein warmes Kirschkernkissen um den Hals gelegt, welches Muskeln am Hals, Nacken und den Schulter entspannt. Danach folgt ein kleines, kühles, angenehm schweres Kirschkernkissen für die Augenpartie. Dadurch erreiche ich eine angenehme Schwere, kann nicht blinzeln, und beginne sofort mich entspannter zu fühlen.

Die Hände der Therapeutin sind in warmen Aveda Stress-fix Massageöl getränkt, das nach heilender Kamille, klärendem Salbei, und entspannenden Lavendel duftet. Zuerst ähnelt die Massage einer Mischung aus klassischer Schwedischer Massage und Thai Massage, doch bald stellt sich das Besondere heraus: Nach jedem Durchkneten, Ziehen und Zerrens einer Muskelpartie folgt eine leicht rüttelnde Wellenartige, federleichte Streichmassage-Einheit – Herrlich. Selbst wenn ich jetzt daran denke, grinse ich noch immer dumm dämlich dahin und schwelge in Erinnerungen.

Das Ritual endet mit einer kleinen Entspannungszeit bei der Akkupressurpunkte bedient werden und einer zehnminütigen Kopf- Nacken- und Gesichtsmassage. Danach wird erneut Tee gereicht.

Die Anwendung kann man in Deutschland in verschiedenen Spas buchen, wie zum Beispiel dem schönberlin Spa.

Khiels-Dermatologist-Solutions-Review-Small
Article
0 comment

Le Spa: Khiel’s Over-Night Biologial Peel, Centella Skin Salve und Centella Skin-Calming Facial Cleanser

Khiels-Dermatologist-Solutions-Review-Small

//Alle Bilder stammen aus dem L’Oreal Presseportal//

Auf meinem Kurztrip nach Chicago konnte ich dank drei Luxusproben neue Khiel’s-Produkte testen, die alle aus der Dermatologist Solutions-Serie stammen und besonders hohe Wirksamkeit und Verträglichkeit versprechen.

Meine Haut war schon vor dieser kurzen Reise sehr gereizt, zeigte kleine Pusteln an den Schläfen, war gerötet und juckte – eine Spätfolge der intensiven Antibiotika-Behandlung der letzten Woche. Dazu noch ein neuneinhalb Stunden Flug, eisige Kälte und gechlortes Wasser – eine richtig gute Ausgangssituation, um die beruhigenden Eigenschaften der Dermatologist Solutions-Serie zu testen.

Centella Skin Calming Facial Cleanser

Der Gesichtsreiniger ist duftfrei und erinnert an das Mizellengel von Avene. Das milchige Gel kühlt, reinigt die Haut sehr sanft und hinterlässt ein angenehm entspanntes Gefühl auf der Haut. Im Gegensatz zum Avene-Gel benötigte ich keine weiteren Reinigungsschritte, wie Gesichtswasser, um alle Make-up-Reste entfernen zu können, da schaue ich auch gern über den Preisunterschied von knappen 15 EUR hinweg – Der Centella Skin Calming Facial Cleanser ist definitiv empfehlenswert!

Over-Night Biological Peel

Das Over-Night Biological Peel pflegt die Haut mit intensiver Feuchtigkeit gewonnen aus Urea und Hyalonsäure. Was viele nicht wissen und auch für mich neu war, ist das Urea nicht nur intensiv Feuchtigkeit spendet, sondern auch hautlösend wirkt, also peelt. Damit die beiden Hauptsubstanzen stabil bleiben, wurde dem Produkt HEPES zugesetzt, eine Puffersubstanz, welche die Hyalonsäure und das Urea stabilisiert. Die gewählte Puffersubstanz basiert zu Teilen auf Sulfatsäure, welche meine kleinen juckenden Pusteln beruhigte und beim Abheilen unterstützte.

Der Effekt des Übernacht Bio-Peelings war erstaunlich gut: Meine Haut war feuchtigkeits-satt, glatt und Pustelfrei. Das Peeling ist mit 45EUR nicht gerade günstig, aber äußerst ergiebig. Nach zwei nächtlichen Anwendungen war noch so viel in der 5ml Probe enthalten, dass ich kurz vor Abflug meinen ganzen Körper damit behandeln konnte.

Centella Skin-Calming Salve

Die Centella Skin-Calming Salve besteht zu großen Teilen aus Silikonen und das mag meine Haut bekanntermaßen gar nicht. Die Salbe hat nichts von einer für Salben typischen Substanz, die meist auf einem Wasser-in-Öl-Gemisch beruhen, sondern ist milchig, cremig und leicht. Sie ist ebenfalls duftfrei, um nicht zu reizen, beruhigte meine Haut auch gut, nur dichtete sie meine Haut dermaßen ab, dass meine Pusteln ganz schnell wieder kamen.

Die Quintessenz des vier Tage Tests der Khiel’s Dermatologist Solutions-Produkte

Das Reinigungsgel und das Peeling kann ich ohne mit der Wimper zu zucken empfehlen. Bei der Salbe spielen persönliche Vorlieben und die Hautreaktion auf Silikone die maßgebliche Rolle. Ausprobieren schadet nur kurzzeitig: Meine Pusteln waren nach Absetzen der Creme nach nur einem Tag verschwunden.

Body-Shop-Kerze-Sandalwood-and-Ginger
Article
1 comment

Le Spa: Luxuskerzen von Dyptique und Co. und günstige Pendants

 

Body-Shop-Kerze-Sandalwood-and-Ginger

Hochwertige Duft-Kerzen sind die neuen Luxusobjekte. So wie man 50 EUR und mehr für Parfums ausgeben kann, kann man heute auch sein Domizil mit Dyptiques Luxuskerzen verwöhnen. Auch wenn ich vom Parfum der Dyptique-Kerzen hingerissen bin, sind sie mir schlicht und ergreifend zu teuer. Also, machte ich mich auf die Suche nach günstigen, gleichwertigen Alternativen.

Cowshed-Kerzen punkten mit ökologischem Ansatz: Sojawachs statt Mineralöl, ungebleichter Baumwolldocht statt behandeltem. Die Düfte ein Traum. Besonders angetan hat es mir die Kerze Sensual Cow, die mit Patchouli und Amber verführt. Immerhin ist die Cowshed-Serie 10EUR günstiger als die Dyptique-Klassiker, die bei 46EUR liegen. Das war mir aber immer noch zu teuer, deswegen ging die Reise weiter.

Aromatherapy Interventions-Kerzen arbeiten nicht mit klassichen Parfum-Ingredenzien wie Dyptique, sondern mit Aromachiologie und sind ebenfalls ökologisch. Man kann hier nach Stimmung oder Bedürfnis wählen. Es gibt beispielsweise drei Kerzen, die mit dem Thema Geburtstag arbeiten: Birthday acceptance, birtday panic und birthday wisdom. Alle liegen bei 25EUR. Das Distributoren-Netzwerk ist leider noch nicht so gut ausgebaut, aber ich habe meine Kerzen bei Stylebop finden können.

Mein absoluter Hit sind, Achtung, Body Shop-Kerzen! Für gerade mal 13EUR bekommt man hier Cowshed/Aromatherapy Interventions Qualität. Ökologisch, teilweise mit klassischen Parfum-Düften, teilweise mit Aromachiologie. Und in jeder größeren Stadt verfügbar, auch wenn es online so wirkt, als seien die Kerzen nur in Groß Britannien erhältlich. Mein Favorit für liebevolle Stunden heißt Sandalwood & Ginger, und für anregende, inspierende Momente Green Tea & Lemon.

PS: Alle vier vorgestellen Marken-Kerzen weisen die gleiche Brenndauer auf, die bei etwa 48 Stunden liegt. Auf dem Bild seht ihr eine Body Shop-Kerze mit dem Duft Sandalwood & Ginger abgebildet. Falls ihr keine Lust auf rußende Kerzen verspürt, schneidet vor jedem Anzünden den Docht nach, diesen gut gemeinten Rat werde ich mir nach diesem Anblick ebenfalls zu Herzen nehmen.

Caudalie-Reiseset
Article
1 comment

Le Spa: Siebenmal Caudalie im Schnelltest

Caudalie-Reiseset

Wenn ich auf Reisen gehe, verwende ich oft Reisesets. Nicht nur, dass ich eine neue Marke oder Produktpalette ausprobieren kann, sondern ich kann auch etwas Luxus in die meist etwas – aus kosmetischer Sicht gesehen – kargen Hotelzimmer bringen. Als es für eine ganze Woche nach Berlin zur re:publica 2012 ging, kaufte ich das Caudalie Reiseset (wie im Foto), die Enzympeeling Maske  zum Entspannen, und das Fluid für perfekte Haut mit LSF 15.

Das Reiset begeisterte mich sofort: Das Duschgel schäumt zart und ist seifenfrei (frei von Laureth Sulfaten), das Shampoo reinigt sehr sanft und ist ebenfalls frei von Sulfaten, die Körpercreme ist reich, nahrhaft und zieht doch gut ein, die Sorbet-Creme für mein Gesicht erfrischte und bildete eine gute Grundlage für das perfektionierende Fluid. Mein absolutes Lieblingsprodukt ist das Reinigungswasser. Es punktet mit pflegenden Inhaltsstoffen, reinigt die Haut ohne Rötungen oder Make-up-Reste zu hinterlassen und ist sehr schnell und effektiv anzuwenden. Außerdem duftete alles sehr fein nach dem Caudalie-typischen zitronigen Weinrebenduft, der mich schnell in gute Laune versetzt und ausgezeichnet zum Sommer passt.

Für meine im Mai aus dem Gleichgewicht geratene Haut war die Pflege ausreichend, ohne Jahreszeitenwechsel bedingte Rötungen und Pickelchen, wäre sie jedoch nicht feuchtigkeitsspendend genug gewesen. Besonders das perfektionierende Fluid, das ich im Sommer aufbrachte, erstaunte mich, da es zwar eine tolle Make-up-Grundlage bildete, von seinen Pflegeeigenschaften her jedoch enttäuschte, da es schlichtweg keine Feuchtigkeit spendete. Nach einem prüfendem Blick auf die Inhaltsstoffe war schnell klar, warum, denn es enthält zu meiner Überraschung sehr viele Silikonöle. Meiner Erfahrung nach fühlt sich die Haut mit silikonhaltigen Cremes geschmeidig an, unter der Oberfläche leidet sie indes an Feuchtigkeitsmangel.

Die Maske kann ich im Gegensatz zum perfektionierenden Fluid sehr empfehlen. Sie pflegt, macht meine Haut geschmeidig, und tut das, was sie soll – sie zum Strahlen bringen! Zusätzliche Peeling-Maßnahmen oder andere Creme-Masken waren nicht nötig. Besonders schön fand ich hierbei die Textur: Relativ fest durch das verwendete Kaolin zur Tiefenreinigung der Haut, aber geschmeidig, gar cremig, durch die natürlichen Öle und Feuchtigkeitsbinder, die der Maske zugesetzt wurden.

Ein sehr guter Indikator für das Gesamturteil ist bei mir die Wahrscheinlichkeit die Produkte nachzukaufen. Beim Reinigungswasser und Duschgel habe ich dies schon getan, die Sorbet-Creme und die Peelingmaske könnten im nächsten Sommer wieder eine Option sein, und beim perfektionierenden Fluid bin ich mir sicher, dass ich es nicht wieder kaufen würde, da es meiner Ansicht nach mit seiner eher schlechten Pflegeleistung und einem Preis von 37,90EUR überbewertet ist.

Ach ja, und das habe ich bei der re:publica gemacht : ) Mehr zu Lesen zu diesem Projekt gibt es im Blog von precious.

Republica-2012-Twitter-Wall

Republica-2012-Twitter-Wall2