Article
1 comment

Le Spa: Cattier Heilerdemaske, I+M Haarmaske und La Droite-Laux basisches Bad

Le-Spa-Cattier-i+m-Michael-Droste-Laux

//Bild von LaTouche//

Gebadet wird heute in einem basischen Edelsteinbad von Michael Droste-Laux. Das klingt viel luxuriöser als es ist, denn im Endeffekt badet man in Sodium Bicarbonat, was unserem Backpulver gar nicht mal so unähnlich ist. Der Effekt ist dennoch toll: Durch den hohem Ph-Wert des Badewassers wird es dem Körper leicht gemacht saure Schlacken auszuschwemmen, die den Körper sonst belasten. Zudem macht das Bicarbonat die Haut seidenweich und entspannt.

Für das Gesicht verwende ich heute eine Maske von Cattier, einem neuen Pariser Bio-Label. Meine Haut spielt im Moment leicht verrückt und erfreut mich mit Rötungen, Unterlagerungen und überraschend viel Glanz — Kein Wunder, wenn die Außentemperatur zwischen 7 und 20 Grad schwankt. Dagegen helfen Masken mit Kaolin und Heilerde, die überschüssiges Fett aufsaugen und die Poren klären. Die Cattier-Maske eigent sich sogar für sensible Haut, denn im Gegensatz zu den meisten klärenden Masken trocknet sie nicht an.

Für meine Haare benutze ich eine proteinreiche Haarmaske von i+m, die meine Haare pflegt, aber nicht weich macht. Das passt gerade ganz gut, denn zum einen verfechte ich immer noch das gepflegt/ungepflegte French Girl Hair und zum anderen kann ich meine Haare im Moment nicht oft waschen, denn ich trage gerade eine Schiene am rechten Ringfinger, da ich mir eine Sehne abgerissen habe (klingt viel schlimmer als es ist, bleibt aber recht unpraktisch).

Einen schönen Sonntag euch!

Die Produkte:

Basisches Edelsteinbad von Michael Droste-Laux ab 12EUR für 300g

Maske von Cattier ab 6EUR für 100g

Haarmaske von i+m ab 12EUR für 150ml

Haarpuder-im-Vergleich-Taft-und-Toni-and-Guy
Article
0 comment

Le Tip: Volumen-Haarpuder im Test

Haarpuder-im-Vergleich

//Bild von La Touche//

Ein Haarprodukt, das ich immer wieder kaufe ist Haarpuder: Beim ersten Einsatz vor etwa 3 Jahren sollte mir das Haarpuder von Osis helfen meine glatten Spaghettihaare auf super Volumen aufzupumpen, denn ich war als Wonderwomen verkleidet – Ja richtig, die mit dem Sternenstirnband und den blauen riesen Locken. Seitdem gehören Haarpuder zu meinen liebsten Produkten, um meinen herausgewachsenen Pony zu bändigen, Stand in die Haare am Hinterkopf zu zaubern, eine Basis für’s Hochstecken zu bilden, oder um meine gesamten Haare aufzufluffen.

In den drei Jahren, in denen ich Haarpuder anwende, konnte ich einiges über ihre Anwendung lernen. Verwende Haarpuder immer im absolut trockenen Haar, denn der kleinste Anteil an Restfeuchtigkeit kann die Volumen-Wirkung beeinträchtigen. Dosiere das Puder sparsam und lege lieber nach. Wenn du zu viel Volumen-Haarpuder erwischt hast hilft Silikon-Serum. Einfach zwischen den Händen verteilen und auftragen. Verwende Volumen-Haarpuder lieber nicht täglich. Durch den Hauptinhaltsstoff Silizium-Derivat entsteht Reibung am Haarschaft und natürliche Öle werden aufgesaugt, was bei Daueranwendung trockene, störrische Haare hinterlassen kann.

Meine Empfehlungen für Volumen-Haarpuder:

Taft Volumen Express Puder aus der Drogerie ab 3,50EUR für 10g
Das Taft-Puder bietet weniger Halt und kann somit auch weniger exakt dosiert werden. Gut für Einsteiger, die noch nicht bereit sind mehr als 5EUR auszugeben.

Osis Dust it Powder beim Haarbedarf oder bei Amazon ab 7EUR für 10g
Das Osis-Produkt habe ich immer sehr vorsichtig dosiert, da es das potenteste Produkt unter den dreien ist und zudem auch noch die größten Öffnungen hat.

Toni & Guy Sculpting Powder ebenfalls aus der Drogerie ab 12EUR für 1g
Dieses Puder ist dem Osis-Produkt sehr ähnlich, hier hat man aber daran gedacht die Öffnungen kleiner zu machen und am Rand zu positionieren, so dass man es sehr exakt dosieren kann.

PS: Das Toni & Guy-Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Article
5 comments

En Voyage: &Other Stories Herbst Haul

&Other-Stories-Haul

//Foto von LaTouche//

Bei &Other Stories auf der Londoner Regent Street entdeckte ich das Schwedische Öko-Label L:A Bruket, dessen Produkte auch noch handgefertigt sind! Mit mehreren Produkt-Design-Preisen ausgezeichnet wirken die Produkte rau, rustikal und romantisch mit minimalistischer Verpackung. Eine ausgewogene Mischung aus ätherischen und anderen pflanzlichen Ölen sorgt für streichelzarte Haut und angenehmen Duft.

Zugeschlagen habe ich bei der Sojakerze mit Sandelholz-Duft und Seife mit Rosmarin-, Salbei-, und Lavendel-Duft. Beides duftet sehr stark, so dass ich die Kerze nur zur Lufterfrischung benutze, zum Beispiel nach dem Staubsaugen. Die eine der beiden Seifen liegt derzeit in meiner Wäschekommode während die andere meine Hände nach dem Reiten wieder zum Duften bringt.

Dazu habe ich noch zwei Produkte aus der eigenen Dekorativen-Kosmetik-Linie gekauft. Einen weinroten, cremigen Lippenstift sowie einen pflaumenfarbenen Kajalstift. Den Kajalstift habe ich schon oft und gerne verwendet, denn er hält ausgezeichnet und bringt meine grünen Augen zum Strahlen. Den Lippenstift tupfe ich immer nur sanft auf oder mache ihn etwas transparenter indem ich ihn mit Lippenbalsam mische. So schön ich auch Merlotfarbenen-Lippenstift finde, im Alltag muss ich mich noch an ihn gewöhnen.

Die Produkte:

L:A Bruket Sojawachs-Kerze mit Sandelholz ab 22EUR bei LillaBruket.se/en

L:A Bruket Seifen mit Rosmarin, Salbei und Lavendel ab 9EUR bei Stories.com

&Other Stories Lippenstift in Cordovan Wine ab 15EUR bei Stories.com

&Other Stories Kajalstift in Armure Plum ab 8EUR bei Stories.com