Article
0 comment

L’amour fou: Annick Goutals Grand Amour

Annick-Goutal-Grand-Amour

Annick Goutal gehört zu meinen allerliebsten Parfümherstellerinnen. Ihre Parfüms haben Charakter, sind alles andere als gewohnt, schaffen es aber dabei nicht zu sehr auszubrechen und tragbar zu bleiben, eben typisch französisch!

Geschichten, die die Entstehung des Parfüms beleuchten, oder die Komposition des Parfüms mit anschaulichen Bildern erzählen, gehören zu jedem von Annick Goutals Parfüms: Die Geschichte von Grand Amour beginnt 1996 als Wunsch einen Duft für sich selbst zu erschaffen, der von der ganz großen Liebe erzählt.

So wählte Annick Goutal strahlend schöne Lilien, ausdauernde Hyazinthen, leidenschaftliche Rosen und immergrüne Heckenkirschen, die sie in eine balsamisch-betörende Basisnote bettet. Man könnte meinen die Blumennote im Kopf des Dufts stehe für die immer wiederkehrenden leichten, unbeschwerten Augenblicke, welche die große Liebe bereit hält, während der Fond aus Amber, Myrrhe, Moschus und Vanille, den süßen Pathos symbolisiert.

Wenn ich Grand Amour heute trage, muss ich immer an meine große Liebe denken, die mir zum Valentinstag dieses Jahres ein langes Wochenende in Paris schenkte, wo ich Grand Amour von Annick Goutal für mich entdeckte.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel