Article
0 comment

Le Tip: Le Labo Parfum (New York & Grasse)

Le Labo Perfumes
Le Labo Favorites

Parfümexzentriker, Designliebhaber und Marketeers werden Le Labo lieben: Das Parfümhaus wird von zwei Spezialisten geführt, die sich einen Herzenswunsch erfüllt haben. Ein Parfümhaus zu erschaffen, das höchste Ansprüche an Qualität und Exklusivität erfüllt: Le Labo-Parfüms werden in zeitaufwendiger sowie erstklassiger Art und Weise hergestellt, so dass neue Kreationen schon gern mehrere Jahre auf sich warten lassen. Zudem werden viele Inhaltsstoffe direkt in Grasse erworben, dem Mekka der internationalen Parfümszene. Der Exklusivität der Kompositionen zollt auch das Vertriebskonzept, denn Le Labo vertreibt ihre Parfüms nicht in Parfümerien, die an Walmarts erinnern, sondern in schönen und stilvollen Concept Stores, wie zum Beispiel im The Corner in Berlin. Nun aber zu den neuesten Parfüm-Kreationen von Le Labo: Lys 41 und Ylang 49.

Le Labos Lys 41, ein warmes, sonniges Blumen-Bouquet

Um Lys, meinen Le Labo Sommer-Liebling, auf den Markt zu bringen waren drei Jahre Entwicklungszeit nötig. Lys wirkt auf mich, wie ein sonnendurchtränktes Bouquet von weißen Blumen, die mit hell gelben und Rosa-Akzenten geschmückt wurden. Zuerst wirkt der Duft überbordend, als ob der Jasmin über den Vasenrand herausschauen würde. Nach circa einer halben Stunde beginnt sich der Fond des Parfüms mit seinen Vanilligen, zart holzigen und Moschusartigen Noten zu entwickeln, der dem Duft noch mehr Ausdruckskraft und Wärme verleiht. Le Labo selbst sagt über Lys, dass der Duft überwältigend wäre. Meiner Nase nach ist er überwältigend schön, aber nicht opulent oder aufdringlich.

Le Labos Ylang 49, ein Spaziergang durch einen herbstlichen Wald

Ylang wird von Le Labo als Lys unperfekter Zwilling beschrieben. Wenn man diese Analogie weiterspinnen mag, so würde ich Lys als große honigblonde, extrovertierte Frau beschreiben, die gern über das Leben und die Lust philosophiert, während Ylang den Typus erdverbunde, bodenständige, leicht introvertierte, kompaktere Brünette verkörpert. Warum? Ylang wirkt intensiver und stabiler mit weniger Sillage als Lys. Der unperfekte Zwilling ist mit Gardenie ebenfalls ein florales Parfüm, wird aber durch die rauchigen und erdig-holzigen Noten von Ylang-Ylang, Patschulie und Sandelholz bestimmt. Le Labos Ylang könnte sich ebenfalls zu meinem Liebling entwickeln, denn es bringt die Feminimität mit, die ich bei meinem Sandelholz-Favorite Tam Dao von Dyptique vermisse, jedoch ist Ylang für mich eher ein Parfüm für den Herbst und Winter, während Lys perfekt in den Frühling und Sommer passt.

PS: Besonders gut gefallen hat mir das Online-Einkaufserlebnis, denn jeglicher Kundenkontakt, von der Website, über die Bestellbestätigung, zur Auslieferung wurde anspruchsvoll designt und getextet – So müssen Luxusmarken online geführt werden! Wer dennoch nicht gern online kaufen mag und das Glück hat in Berlin zu leben, kann The Corner einen Besuch abstatten. Internationale Kaufmöglichkeiten findet ihr auf Le Labos Website.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel