Article
0 comment

En Voyage: Boston Beauty

Aesop-Products-for-Pedestrians

Während meiner letzten Geschäftsreise nach Boston und New York hatte ich dank meines halben freien Tages endlich mal wieder die Gelegenheit durch Bostons Beauty-Geschäfte zu bummeln. Zuvor hatte ich bereits einiges recherchiert und auf meinem Pinterest-Profil namens La Touche Needs als Erinnerung gepostet. Natürlich kam wieder mal alles anders als geplant, und so gab ich mein erspartes eher für Vintage und Second Hand Kleidung aus, aber dazu später mehr. Meine Beauty Highlights waren Besuche bei Aesop, Fresh, Benefit, Sephora, Nordstrom und wieder einmal bei Lauren’s Nails, einem der unzähligen Nagelstudios auf der Newbury Street.

Earn it, before you spend it

Exhale-Spa-Boston

//Exhale Spa Boston Back Bay//

Barre-Workout

// Barre Workout //

Mein Tag startete um 8 Uhr morgens mit einer Barre-Klasse bei Exhale. Bei uns zur Zeit nur in München angeboten, kommt man in Boston in den exklusiveren Studios ohne Probleme sogenannte Barre-Klassen, die vom Ballet-Hype durch The Black Swan inspiriert wurden. Die Buchung verlief super unkompliziert über einen Online-Service, man sollte jedoch ein bis zwei Wochen im Vorraus buchen, da die Klassen sehr beliebt sind. Bei einem Preis von 25USD kann ich das auch gut verstehen, denn selten habe ich solch ein gutes und intensives Ganzkörper-Workout erlebt. Arme, Bauch, Rücken, Po und Beine – hier wurde keine Körperzone ausgelassen und ich musste mich sehr anstrengen, um mit den äußerst fitten Amerikanerinnen mitzuhalten. Besonders beeindruckt haben mich die älteren Semester, die mich easy peasy in die Tasche stecken können. Ich muss nur noch herausfinden, welche neue Fitnessmarke sich hinter dem ominösen Omega Zeichen verbirgt, denn selbst in NYC trugen alle Hosen und Tops dieses Herstellers… Danach ging es ab zu einer 30-minütigen Rückenmassage, die ebenfalls extrem gut war und durch das sehr beanspruchende Workout zuvor auch wohl verdient.

Das Boston Beauty Highlight: Mein erster Besuch eines echten Aesop-Geschäfts

Aesop-on-Newbury-Street

// Aesop auf der Newbury Street //

Aesop ist für mich natürlich nichts neues, jedoch habe ich die meisten meiner Produkte an Aesop-Countern in Gemischtwarenhäusern wie Barney’s New York, Nordstrom oder Saks Fith Avenue gekauft. Das Einkaufserlebnis in einem Aesop-Geschäft ist hiermit absolut nicht zu vergleichen….

Aesop-Products-for-Pedestrians// Aesop Handpflege Pitstop //

Kurz nachdem ich das Geschäft betrat fragte mich die äußerst entspannte und kompetente Verkäufern, ob ich einen frisch aufgebrühtem Tee aus dem eigenen Hause möge. “Klar, warum nicht!” antwortete ich und bekam die beruhigende, entgiftende Tee-Mischung gereicht – Himmlisch! Der Laden war dezent mit Aesops Anouk parfümiert, es dudelten französische Chansons im Hintergrund, und die hell-getäfelten Wände sowie das große Waschbecken an dem man Produkte ausprobieren durfte verströmten das Gefühl sich in einer wahren Wellness-Oase zu befinden. Ach ja, gekauft habe ich auch etwas: Den Violet Leaf Hair Balm und die Rose Scalp & Hair Mask für trockene Sommerspitzen. Ich hatte hier eine wirklich gute Zeit, genoss es durch und durch mit der Verkäufern zu plaudern, und behielt sogar die Baumwoll-Tütchen-Verpackung, die mit Anouk beträufelt wurde, obwohl ich sonst überflüssige Verpackung nicht mal haben möchte!  Anwendungsberichte folgen in Kürze… Und wer von der wundervollen Typo ebenfalls verzaubert ist: Bei Aesops Hausschrift handelt es sich um die beazubernde Optima von Hermann Zapf.

 

IMG_0747

// Rosen Haarmaske, Veilchen Haarbalsam und zwei Luxus-Proben //

Bewährtes von Laura Mercier, Jo Malone, Urban Decay und Benefit

Bei Laura Mercier wollte ich eigentlich richtig zuschlagen, da sich die Preise in den USA und in Deutschland drastisch unterscheiden. Dank einer zauberhaften 70er Jahre Dior-Bluse und einem neueren Joie-Maxikleid aus dem Vintage-Ladens Second Time Around ist es jedoch bei einer Brauen-Creme geblieben. Das Produkt kostet in Deutschland satte 24EUR wohingegen ich in den USA nur 20USD bezahlte. Dazu noch White Jasmin & Mint von Jo Malone, welches ich als hochsommerlich-blumiges, aber dennoch frisches Parfüm bezeichnen würde (ok, hier habe ich einen Euro mehr bezahlt als in Deutschland) und Benefits ChaCha Tint, ein mangofarbener Lip und Cheek Stain der den perfekten Peaches und Cream-Teint zaubert, und der Sommerurlaub kann kommen!

Ebenfalls auf meiner Einkaufsliste stand die Naked Basic-Palette von Urban Decay, da sie für mich wie gemacht scheint: Highlighter-Ton mit Schimmer für den Brauenbogen, einen warmen und einen kühlen hellen Ton für das bewegliche Lid, einen Taupe-Ton für die Lidfalte, einen matten Kaffeeton zum Akzenturieren und einen Tiefschwarzen den ich als Puderlidstrich einsetze – ich bin schwer begeistert!

Sephora-und-Nordstrom

// ChaCha Tint von Benefit ab 32EUR, Laura Mercier Brow Definer ab 24EUR und Naked Basics Palette von Urban Decay ab 25EUR //

Neu auf meinen Radar

Neu auf dem amerikanischen Beauty-Markt ist die Marke Fresh: Die natürlichen Rezepturen der Kosmetikfirma beruhen auf multikulturellen  überlieferten und perfektionierten Rezepten und beinhalten so traditionsreiche Kosmetikinhaltsstoffe wie Zucker, Soja, Milch und Reis. Vor einigen Jahren wurde Fresh von der LVMH-Gruppe gekauft und ist auf Expansionslurs, wobei Fresh Deutschland leider noch nicht erreicht hat. Die beiden Starprodukte der Firma sind die Rosenmaske, die mich von ihrer Textur und Farbe her stark an die Soothing Gel Mask von Kiehl’s erinnert, und die Creme Ancienne, die handgefertigt wird. Ob dies einen Preis von 140USD für 30ml rechtfertigt mag ich zu bezweifeln, aber manchmal hilft das Glauben an die Wirkung mehr als die verwendeten Inhaltsstoffe…

Lauren’s Nails auf der Newbury Street

Mani-Pedi-Boston-Style

 

// Mani-Pedi Boston-Style //

Da ich nach dem langen Tag ganz dringend einen Bio Break benötigte und meine Fingernägel einen neuen Schliff, verschlug es mich auf meiner letzten Station zu Lauren’s Nails, einem typischen Newbury Street Nagelstudio. Hier bekommt man eine gute, wenn auch nicht perfekte, Maniküre und Pediküre für 35USD und das ohne Termin. Die Pediküre habe ich mir zwar gespart, aber für 14USD eine ordentliche Maniküre ohne Lack bekommen. Meine Fingernägel glänzen immer noch vom Polieren!

Auf bald, du wunderschöne Stadt!

Boston

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel