Article
2 comments

Le Tip: Meine Frühlingshelden namens Chanel Rouge Allure in Exaltée und Chanel Les Beiges

Chanel-Lieblingsprodukte-im-Frühling-2013

Chanel-Lieblingsprodukte-im-Frühling-2013

Chanel bringt jedes Jahr auf’s neue richtig gute Farben auf den Markt und erfrischt mit neuen Looks. Und so sind meine persönlichen Frühlingsboten 2013 Exaltée aus der Rouge Allure-Serie und der neue Les Beiges Puder. Zusammen angewendet ergeben sie einen frischen, Frühlingshaften-Look, der unangestrengt mädchenhaft verspielt wirkt und trotzdem mondän und chic aussieht, besonders dann, wenn man die Wimpern nur leicht tuscht und die Brauen ganz fein nachstrichelt.

Chanel Rouge Allure in Exaltée

Chanel-Rouge-Allure-Exaltée// Chanel Rouge Allure in Exaltée No 93 //

Exaltée lässt sich problemlos über Pflegestifte auftupfen, um einen semitransparenten, alltagstauglichen Look zu erzielen oder direkt mit dem Stift richtig gut deckend auftragen für einen starken Auftritt. Live gesichtet habe ich Fuchsia-Lippen bisher nur drei, vier Mal in der Pariser Metro, aber da er so häufig auf den verschiedenen Fashion Weeks gezeigt wurde, mache ich mir keine Sorgen darüber, dass Exaltée nicht von der ein oder anderen getragen wird. Eine günstige Alternative zum perfekten Fuchsia von Chanel ist L’Oreals Rouge Caresse in Cheeky Magenta.

Chanel Les Beiges in No 40

Chanel-Les-Beiges-No40

// Chanel Les Beiges Healthy Glow Powder SPF 15 PA ++ No. 40 //

Mein anderes Frühlings-Highlight ist Chanel Les Beiges, das Glow-Puder mit dem man sich schnell Gisele Bündchen Haut zaubern kann und das zudem auch noch mit leichtem Sonnenschutz gegen UVA und UVB-Strahlen aufwartet. Das Puder kommt in fünf Nuancen, wobei die Nummer 10 eher etwas für den Winterlichen Moonglow ist. Ich konnte mich nicht recht zwischen Nummer 30 und 40 entscheiden, tendierte dann aber doch zur 40, weil ich das Puder nicht im ganzen Gesicht einsetzen möchte, sondern nur auf den Wangen und der Nase.

Für Frauen mit pinkem Hautunterton oder jenen, die einen gelbliches Produkt nicht verwenden mögen, kann ich leider nur die Nummer 10 uneingeschränkt empfehlen, eventuell noch die Nummern 30 und 50.  Aber zum Glück haben die meisten Anwenderinnen in Deutschland gelbe Hautuntertöne und so können sich die meisten frei entscheiden : )

Chanel-Spring-Make-up

Beim Auftragen sollte man für einen natürlichen Effekt einen weichen Pinsel verwenden. Als ich Chanel Les Beiges das erste Mal auftrug, verwendete ich meinen festen Mac-Rougepinsel und war ganz entsetzt über mein gelb-oranges Gesicht (ich sage nur OompaLumpaa!)  und musste viel verblenden. Mit dem beigelegten Fächerpinsel oder meinem weichen, synthetischen Mac-Puderpinsel lässt sich die leichte Textur jedoch sehr gut auftragen. Obwohl alle Chanel Les Beiges sehr stark pigmentiert wirken wenn man sie sich im Töpfchen anschaut, ist der Puder selbst sehr transparent, und verhält sich eher wie ein Schleier aus natürlicher Farbe auf der Haut.

Was mir gut an Chanel Les Beiges gefällt ist, dass er einen frischen Sonnenteint zaubert, ohne mich alt aussehen zu lassen. Diesen Effekt konnte ich leider schon oft bei den üblichen Bronzer beobachten, selbst bei solch guten wie Guerlains Bronzing Powder. Der Unterschied zwischen üblichen Bronzern und Chanel Les Beiges ist, das Bronzer Sonnenbräune nachahmen, also mit braunen, orangen und rosa Pigmenten arbeiten. Bei Les Beiges wird jedoch nur ein ganz kleiner Anteil Braun verwendet, so dass man frischer, aber nicht wirklich dunkler aussieht. Ähnlich funktionieren auch Laura Merciers Mineral Illuminating Powder in Candlelight und Benefits One Hot Minute.

Worauf setzt ihr diesen Frühling? Sonnenteint mit klassisch roten Lippen wie Sienna Miller, oder lieber Nude mit dunklen Augen? Probiert Fuchsia-Lippen einfach mal aus. Ich verspreche, sie lassen euch sofort Wacher aussehen!

// Translation //

Chanel continues to launch highlight after highlight. Not only the colors are stunning and right on trend, but the complete make-up looks do not cease to amaze me. This year, my personal spring favorites are Exaltée from the Rouge Allure collection and the new powder, Les Beiges. Used together, these products are perfect for a chic, but playful and young look that still conveyes a sense of looking polished and pulled-together, especially when keeping the eye make-up to minimum effort like applying one coat of mascara and grooming the eyebrows with pomade.

Chanel Rouge Allure in Exaltée

My hero lippie in spring clearly is a bright, bold fuchsia called Exuberante. It’s creamy texture allows to pat and blend it lightly for a sheer daytime look, while applied straight from the tube, or with a lip brush, it looks super opaque and creamy keeping the balance between shiny and matt. I first spotted fuchsia lips in the Paris Metro, but only a couple of times, but having seen fuchsia lips in so many fashion shows I don’t worry about the fuchsia lip’s success.

Chanel Les Beiges in No 40

My other Chanel hero product for spring is the newly launched powder Les Beiges, which aims at recreating Gisele Bündchens effortless glowy make-up. Chanel Les Beiges is available in five nuances starting with 10, a very pale shimmery powder that’s best used for what I call the moon glow in winter. It was hard to decide between number 30 and 40 (there is no 20), but I decided to by number 40 as I’m planning to use it like a rouge and not for my complete face. Women with a lot pinky undertones, or women who want to maintain their porcelain look should go with No 10, as all others tend to be on the yellow side. Maybe number 30 and 50 could work, but I’m not convinced.

For applying this product I recommend a soft, feathery brush. When I used the powder for the first time I used my heavy Mac rouge brush and looked more or less like a horrifying Ompaa Loompa… My face needed lots of blending and I really had to work the product into the skin, but with a soft brush it goes on nicley and looks perfect in no time.

What I love about Chanel Les Beiges is that it gives me a healthy, glowy and tender tan without making me looking older then I am. This is usually the problem that I find with bronzers, even with high-end products like Guerlain. While bronzers work with brown, orange and pink pigments that make me look old, Chanel’s product uses brown pigments very sparingly, so that you don’t look darker. A similar effect can be seen with Laura Mercier’s Mineral Illuminating powder in Candlelight and Benefits One hot Minute.

I’ve seen that Chanel Les Beiges is not yet available in the States, but I hope it will be launched soon.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel