Article
0 comment

Le Spa: Körperpflege für frohe, wenn auch winterliche, Ostern ♥

Frohe-Ostern-mit-Burt's-Bees-und-Loccitane

Frohe-Ostern-mit-Burt's-Bees-und-Loccitane

Ich hoffe inständig, dass dies der letzte Post ist, der sich Hautpflege im Winter widmet. Da der liebe Petrus uns Minusgrade an Ostern serviert,und ich noch zwei Schätzchen im Schrank stehen habe, die dringend eine Vorstellung benötigen, kommen mir die Minusgrade gelegen. Gelegen ist auch das richtige Stichwort: Ich kann eh nicht raus und Ostereier suchen, sondern muss bei trockener Heizungsluft brav auf der Couch bleiben, bis meine Mandeloperations-Narben verheilt sind und mit irgendetwas muss ich mich ja beschäftigen ; )

L’Occitane Karité Ultra Riche Körpermilch ab 23EUR für 250ml

Der erste Hautweichmacher und Extrapfleger kommt von L’Occitane, pflegt mit 15% Karité-Butter und heißt Karité Ultra Riche Körpermilch. Die sogenannte Körpermilch ist eher eine reichhaltige Creme mit fester Konsistenz, die fast schon als Body-Butter durchgehen könnte. Diese pflegt mit Karité-Butter (ach komm!), Glycerin, Traubenkern- und Aprikosenkernöl, Kokosnuss- und Mandelöl sowie einem Hauch Honig. Es handelt sich hierbei jedoch um kein reines Naturprodukt und so sind einige künstliche PEG-basierte Emulgatoren, Konservierungs- und Lösungsmittel und etwas Silikonöl enthalten. Alles in allem trotzdem ein super Produkt, dass ich gern täglich benutze! Warum? Die Creme ist reichhaltig, zieht schnell ein, duftet toll nach Babyhaut und macht auch eben eine solche.

Burt’s Bees Body Butter Honey Almond & Shea ab 17EUR für 185 Gramm

Die zweite Trockene-Haut-Feuerwehr kommt von Burt’s Bees und ist 100% bio (und zudem Vegan). Dies ist eine ausgewiesene Body-Butter mit einer festen, cremigen Konsistenz und einem starken Honig-Kakao-Duft. Sie enthält die Hautschmeichler Sonnenblumen, Kokosnuss-, und Mandelöl sowie Jojoba- und Kakao-Butter. Die Körperbutter ist pflegender als das L’Occitane-Produkt, zieht aber auch deutlich langsamer ein und ist damit seltener bei mir im Einsatz. Meist verwende ich sie abends, da ich nicht möchte, dass sich mein Parfüm mit dem Duft meiner Körperpflege beißt. Obwohl ich bewusst die neutralste Körperbutter von Burt’s Bees ausgewählt habe (meine Nase zuckt schon panisch, wenn ich nur an Mango oder Cranberry denke…), ist der Duft nichts für mich – die Pflegeleistung dagegen schon und dafür schätzen besonders meine Wüstenähnlichen Schienbeine und meine Reibeisen-Ellenbogen diese Creme.

Mehr zum Thema Pflege für den Körper im Winter könnt ihr hier lesen.

Die Burt’s Bees Body Butter wurde mir kosten- und bedingungslos von Nu3 zur Verfügung gestellt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel