Article
3 comments

En Voyage: Erster Teil des französischen Apothekenkosmetik Raubzug-Detailbericht

Franösische Apothekenkosmetik im Detail

Franösische Apothekenkosmetik im DetailIch liebe Paris nicht nur für ihre Straßencafekultur, dem Alles-zu-Fuß-erledigen-können und der Tendenz zur intelektuellen und kulturellen Aufgeschlossenheit, sondern natürlich auch für die hervorragenden  Einkaufgelegenheiten in den Bereichen Kosmetik und kulinarische Köstlichkeiten. Besonders von Ersteren werde ich noch viel berichten!

Vor kurzem stelle ich bereits in einem Überblickspost alle Kosemtik-Highlights, die ich am diesjährigen Valentinstag in Paris shoppte vor, nun folgen wie versprochen Woche für Woche Posts mit Details und Anwendungsberichten.

1. Augenpads für den frischen Blick von Klorane ab 14 EUR für 7 Anwendungen (Preis in DE)

Meine ausgeprägte Wangenstruktur und meine Augenringe wären zwar wenig hilfreich gewesen, wenn ich mich mit 15 Jahren als rosabäckige Apfelweinprinzessin zur Wahl hätte stellen wollen, aber immerhin verhalfen sie mir dazu an so manchen Türstehern vorbei zu kommen. Kürzlich erkannte auch Emily Weiss von ITG die Tugend der Augenringe und sagte, dass sie ihr eine charmante Übernächtigungsausstrahlung, Ernsthaftigkeit und Edginess verliehen.

Auch wenn sich meine Augenringe ganz zauberhaft zu meinen Bikerboots, meinem sonnenentwöhntem Teint und meinen Strickmantel machen, mag ich natürlich nicht immer so kantig aussehen. Bei besonderen Anlässen, an denen ich nicht allzu tief in das Concealer-Pfännchen schauen möchte, setzte ich deshalb wie viele Französinnen auf Augenpads von Klorane und anderen Herstellern.

Augenpads bestehen meist aus einer dünnen Fleece-Schicht, die mit Gel unterlegt ist. In diesem kühlenden Gel befindet sich allerhand Gutes für die Augenpartie. Fast immer enthalten sie viel feuchtigkeitsspendendes Glycerin und Koffein, wie im Sephora-Produkt, oder auch Arnika, wie im Klorane-Produkt, was beides die Durchblutung anregt und entstauend wirkt. In den Klorane Augenpads versteckt sich zudem blaue Kornblume, welche ebenfalls tonisierend und entwässernd wirkt. Die Augenpads werden nach der Reinigung einfach auf die trockene Augenpartie geklebt und dort für etwa 15 bis 20 Minuten belassen. Bei mir wirken sie spitzenmäßig und ich kann sie jedem als kleinen Frischmacher für die Augenpartie ans Herz legen.

2. Wieder mal ein Mizellenwasser: Avene Lotion Micellar mit 400 ml ab 17 EUR (Preis in DE) 

Das Mizellenwasser von Avene ist jetzt schon das vierte Mizellenwasser, dass ich im Schrank stehen habe und ich liebe die Wunder-Wasser immer noch: Die Avene-Variante reinigt mit einer Mischung aus bio und herkömmlichen Tensiden statt ausschließlich mit herkömmlichen Tensiden auf Sulfat oder PEG-Basis, die zum Beispiel in den Caudalie und Bioderma Produkten zu finden sind.

Genauso wie viele andere Mizellenwasser kommt auch dieses Produkt nicht um das böse Disodium Edta herum, dass als Konservierungsmittel fungiert. Es enthält zudem ganz wenig Silikon, was mich bei der Reinigungsfunktion und dem zusätzlich positiven Pflegeeffekt des Thermalwassers nicht besonders stört. Der Duft ist Avene-typisch unaufdringlich und verfliegt schnell. Im Vergleich zu den Mizellenwassern von Nuxe und Caudalie schneidet es in seiner Reinigungs- und Pflegewirkung gleicht gut ab. Ein kleiner Hinweis: Bitte verwechselt nicht dieses Produkt mit der Nano Lotion von Avene. Die Lotion Micellaire und die Nano Lotion sind vollkommen unterschiedlich aufgebaut!

3. Muntermacher-Duschgel von Laino (bald in Deutschland erhältlich)

Das Duschgel von Laino ist angeblich Silikon- und Sulfatfrei und pflegt mit den Feuchtigkeitsspendern Glycerin und Panthenol. Es duftet ganz frisch und leicht herb nach Bergamotte und Pampelmuse. Leider fühle ich mich hier jedoch etwas veräppelt: Das Produkt ist toll, doch schon beim ersten Benutzen wunderte ich mich über die Schäumkraft der Bio-Tenside und siehe da es wurden bio und herkömmliche Tenside verwendet. An sich kein Beinbruch, denn gerade jetzt wird es langsam wärmer und ich benötige ein Duschgel, dass meine Bodylotion mit SPF runterwäscht, nur hätte ich das gern bewusst entschieden.

Der zweite Teil mit Fokus auf Rene Furterers Karité-Haarserie kommt nächste Woche!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel