Article
4 comments

Sulfatfreie Shampoos von Phyto, Kiehl’s, Aesop, und Kerastase im Test

L'Oreal-Ever-Creme-Review

Ich stehe immer noch auf Sulfat- und Silikonfreie Shampoos und Spülungen und dass nun schon seit knappen drei Jahren. Etwas anderes kommt mir einfach nicht auf den Kopf!

In dieser Zeit habe ich natürlich einige Favorites gefunden, die ich schon in einem anderen Posts beschrieben habe, hier möchte ich nun ein paar Neuentdeckungen vorstellen:

UPDATE: L’Oreal EverCreme Shampoo und Conditioner ab 6,99 USD (250ml), bisher nur in den USA erhältlich wurde im März unter dem Namen L’Oreal Ever Rich in Deutschland lanciert und kostet 6,45EUR!

L’Oreals neue Serie EverPure ist bei uns bereits gelauncht und kam bei einigen nicht sehr gut an: Nicht nur ich mich fragte, ob PEGs nun wirklich besser seien als Reinigungsstoffe, die auf klassischen Sulfaten beruhen. Manche bezeichneten das Shampoo auch glatt als Mogelpackung. Mir hat es trotzdem gut gefallen (eine Review zu L’Oreal EverPure findet ihr hier), besonders im Sommer, da es sehr erfrischend nach Rosmarin und Wacholder duftet. Dennoch sehe ich Reinigungsstoffe auf PEG-Basis ebenfalls als leicht fragwürdig an.

EverCreme, leider noch nicht in Deutschland lanciert seit März 2013 unter dem Namen L’Oreal EverRich auch in Deutschland erhältlich, basiert hingegen komplett auf natürlichen Kokosnussbasierten Tensiden und kann damit ohne Vorbehalte empfohlen werden. Das Shampoo schäumt im Gegensatz zu EverPurenur leicht und ist sehr cremig. Meinen normaldicken, glatten Haare reicht das Shampoo allein schon fast aus, so dass ich die extra cremige Spülung nur hin und wieder verwende. Der Geruch nach Kamelienblüte fällt für meinen Geschmack etwas zu dominant aus, ist aber gerade im Winter angenehmer als die frischen Noten des EverPure Shampoos.

Phyto Phytokeratine Shampoo ab 11EUR (200ml)

Das Shampoo bildet feinsten, festen Schaum, und überzeugt mit sanftem Duft von gepuderten Babypopos. Die Textur des Shampoos ist wie EverRich etwas dickflüssiger und lässt sich trotzdem sehr gut aus der recycelbaren Aluminiumflasche entnehmen. Um Reste aus der Flasche zu bekommen, benötigt man allerdings ein wenig Geduld.

Das Shampoo ist nicht nur Sulfatfrei, sondern pflegt zudem intensiv mit sogenannten Keratin, einer flüssigen Variante eines Haarbausteins. Einziges Manko: Phyto hat bisher keine passende Pflegespülung auf den Markt gebracht, sondern „nur“ ein Serum.

Kiehl’s Sunflower Shampoo und Spülung ab 16EUR (250ml)

Das Shampoo bildet einen weniger festen Schaum als die Phyto- oder die L’Oreal-Variante. Durch die Plastikflaschen lassen sich beide Produkte leichter restlos entnehmen als aus der Phyto-Aluminiumflasche.

Die beiden Kiehl’s Produkte kann ich eher für feines oder sehr gesundes Haar empfehlen, da sie nicht so intensiv pflegen, wie meine colorierten, mittelmäßig strapazierten, leicht trockenen Haare es im Winter benötigen. Im Sommer bin ich mit dem Shampoo jedoch sehr gut zurecht gekommen. Das einzige Manko ist für mich der Produktduft: Er mutet sehr chemisch an, wie eine sehr intensive Form des Creme de Corps-Dufts.

Aesop Color Preserving Shampoo und Spülung 19EUR (250ml)

Öko-Chic bringt Aesop in’s Haus: Mit ihrer ersten Sulfatfreien Haarpflegeserie setzt Aesop wie gewohnt auf natürlich pflegende Inhaltstoffe, wie Ölen aus Lavendel, Zitronenschale, Mandarinen, Rosmarin, Fenchel, Pfefferminz und Salbei. Geschmeidigkeit und Schutz verleiht Sonnenblumenöl, dass mir schon aus der Khiel’s-Serie bekannt ist.

Das Shampoo schäumt recht wenig, was gerade Anfänger dazu verleitet zu viel vom Produkt zu nehmen. Die Flaschen kommen praktischerweise mit einem zusätzlichen Pumpspender, den man aufschrauben kann. Das Shampoo kann ich für fast jedes Haar empfehlen, außer für Krausköpfe, denn für starke Locken reicht die Pflege und Entwirrungskraft des Conditioners nicht aus.

Kerastase Chroma Sensitive Reinigungsbalsam für 25EUR (300ml)

Inspiriert durch den amerikanischen Blogger-Hype der Cleansing Conditioners, die zu ¾ aus Spülung und nur zu ¼ aus reinigenden Tensiden bestehen und meist selbst gemischt werden sowie der zahlreichen Stylisten, die empfehlen die Haare jeden zweiten Tag statt mit Shampoo mit Conditioner zu waschen, erfand das Kerastase Labor einen neuen schwach schäumenden Reingungsbalsam mit dem Namen Chroma Sensitive.

Der Balsam schäumt naturgemäß sehr wenig, was für Sulfatverwender ein ungewohntes Gefühl sein muss. Hier besteht natürlich auch die Gefahr zu viel vom teuren Produkt zu verwenden. Der Balsam ist laut Hersteller nicht für die tägliche Reingung geeignet, sondern soll jeden zweiten, dritten Tag statt dem normalen Shampoo aus der Chroma-Serie verwendet werden. Der Duft des Produkts riecht nach klassischen Shampoos.

Empfehlungen

Für Einsteiger empiehlt sich Phytokeratine, da es einem herkömmlichen Shampoo mit Sulfaten am ähnlichsten ist. Anspruchsvollere, pflegebedürftige Haare kommen besser beim Kerastase- und beim Aesop-Produkt weg, man muss sich nur zwischen ökologisch-wertvollen Inhaltsstoffen oder Klassischen entscheiden. Wer wenig empfindlich bei Düften ist und weniger beanspruchtes Haar hat, kann getrost bei Kiehl’s zugreifen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
  • Pingback: Life is a Bali Beach ۴ | La Touche de Beauté – Inspiration & insights for your beauty routine

  • Elisa

    hallo, vielen dank für die infos. ich frage mich allerdings, ob das produkt von l’oreal wirklich so unbedenklich ist. ich bin auf der suche nach einem absolut naturbelasenen shampoo, ohne sulfate UND ohne silikone. kann “ever rich” das wirklich bieten? lg, elisa

    • Rebecca

      Hi Elisa,

      entschuldige die späte Antwort.

      Die neue L’Oreal-Serie (EverPure & EverRich) ist tatsächlich ohne Silikone und Sulfate (ich habe nur in der Volumen-Spülung ein paar flüchtige Silikone entdeckt). Allerdings enthält alles von L’Oreal in Deutschland PEGs… Als naturbelassenes Shampoo kann ich es daher nicht empfehlen. Zum herantasten an Sulfatfreie und Silikonfreie Pflege jedoch schon.

      Naturbelassene Shampoos und Spülungen findest du bei Aubrey Organics http://goo.gl/ss8scc und bei Intelligent Nutrients http://goo.gl/9rYXCW Beides kommt bald auf den Blog. Ich tendiere momentan zu Aubrey Organics, da mir dort der Duft mehr zusagt. Die Pflegewirkung schätze ich bei beiden Herstellern als ähnlich ein.

      Lieben Gruß

      Rebecca

  • Liena

    Hi
    vielen Dank für das nette Review. Ich verwende aber Dr.Schedu Keratin Kollagen Shampoo und es ist auch ohne Silikone, Sulfate etc. und ich komme damit gut zurecht. Danke für die Informationen.