Internationale-Looks-2013
Article
0 comment

Le Look: Make up Trends in Paris, London, NYC, Mailand und Berlin

Internationale-Looks-2013

 //Alle Bilder stammen aus dem Presseportal Beautypress.de//

Klar interessieren mich bei den großen Schauen auch die Kleider, aber am meisten freue ich mich über Nahaufnahmen und hochauflösende Ganzkörperbilder der Models, die erahnen lassen, was der Make-up Artist mit den Gesichtern der schönen Damen angestellt hat und wie er Haare, Make-up und Kleidung aufeinander abstimmte.

Beim Betrachten der diesjährigen Bilder musste ich feststellen, dass das Motto wohl hieß “Alles geht, nichts Muss”. Selten herrschte so wenig Orientierung wie im Frühling/Sommer 2013: Breite Augenbrauen wie die 60er Ikone Twiggy, Avant-Garde Stempellippen in Orange, 90er Jahre Grunge Gloss-Lider, Silberüberflutete, technoide Augenpartien, Kate Mossige Nude Gesichter mit roten Lippen, strenge Smokey Eyes, sinnlich-natürliches Make-up in sanftem Orange und schimmernden Braun.

Diese neue Orientierungslosigkeit bietet jedoch auch Vorteile: Der einfache Konsument wie ich wird zwar nicht mehr an die Hand genommen, aber so kann sich jeder sorgenfrei seinen Lieblings-Look aussuchen, munter drauflos stylen und seine schönste Gesichtspartie vorteilhaft betonen. Mein Lieblingslook? Überraschenderweise ein Deutscher!

Französischer Stil für Lippenstiftleidige

Pariser Häuser setzen auf betonte Augenpartien, um die eleganten, dunklen Roben und Kostüme stilvoll zu ergänzen. Dabei werden eher kühle Töne verwendet, ganz gleich ob Silber oder Anthrazit.

Dior-Frankreich

Dior

Lanvin-Frankreich

Lanvin

Chanel-Frankreich

Chanel

USA-Powerbrauen für diejenigen, die es gern natürlich mögen

In den USA ist hingegen natürliches Make-up angesagt, da hier die neuen Designs schon sehr viel Lebensfreude versprühen. Der Fokus liegt klar auf der Mode, die deutlich vergangene Jahrzehnten wie die 60er Jahre, oder den Futurismus der 80er zitiert. Das Make-up hingegen bleibt natürlich, auf den Lippen, den Lidern und den Wangen.

Marc Jacobs

Italienische Grandezza für Sinnlich-starke Frauen

In Italien setzt man auf Weiblichkeit entweder im klassischen, sinnlichen Stil oder im freigeistigen Avant-Garde Look. Eines haben beide Make-up Stile gemeinsam: Die stete Akzentuierung einer bestimmten Gesichtspartie. Wie man die aufgestempelten Avant-Garde Lippen schminkt, erfahrt ihr hier.

Prada-Italien

Prada

Versace-Italien

Versace

 Großbrittanien-Style für Liebhaber der einfachen, roten Lippe

Londoner Kreative setzen weiterhin auf die rote London Lip gepaart mit zart gebräuntem Teint, wenig überraschend, dennoch klassisch schön.

Burberry-Grossbritannien

Burberry

Anspruchsvoller Deutschland-Look für ausgewogene Gesichter

Und in Deutschland? Hier setzt man wie eh und je auf einen funktionalen Look, der einen vom Büro zur Party begleiten kann. Zwar zitieren bestimmte Kreationen die 80er Jahre, alles ist jedoch sehr tragbar. Überraschend war der Style von Michalsky: Typisch tragbar, dennoch sehr raffiniert und verspielt – Mein Liebling!

Michalsky-Deutschland

Michalsky

 

Plädoyer-für-mehr-Rouge-im-Leben
Article
1 comment

La Touche: Ein Plädoyer für Rouge-Farbexperimete

Für-mehr-Rouge-im-LebenFoundation war in den 80er Jahren so stark pigmentiert und deckend, dass man dem geschminkten Gesicht seine Züge zwangsläufig mit Rouge wiedergeben musste, wenn man nicht wie eine flache Scheibe aussehen mochte, berichtet Tom Pecheaux in how to spend it. Neue Technologien, Grunge, Heroin Chic und das Verlangen nach ungeschminkt wirkenden, „dreckigen“ Model-Gesichtern brachten in den 90er Jahren eine neue Spezies an  Foundations hervor, die wesentlich transparenter und lichtdurchlässiger war – Rouge wurde somit überflüssig, denn es wurde weder zum herausarbeiten benötigt, noch um Frische zu verleihen. Es bekam fast schon einen faden, tantigen Beigeschmack, als wolle man sich hervortun. Als in den 2000er Jahren die Smokey Eyes kombiniert mit Nude Lips dominierten, griffen endlich einige wieder zu Rouge in zarten hautfarbenen Apricot- und Brauntönen, um dem Gesicht einen Hauch Frische zu verleihen.

Beim heutigen Healthy Chic, der durch Tommy Hilfiger, Michael Kors, Chloe und Jil Sander geprägt wurde und der nach Jugendlichkeit, Gesundheit und Feinheit strebt, spielt Rouge nun endlich wieder eine große Rolle: Die Foundations sind zwar nach wie vor darauf aus möglichst naürlich und ungeschminkt zu wirken, so dass Rouge nicht zu Exkavation-Zwecken eingesetzt werden muss, aber Rouge hat sich ebenfalls zu einer recht transparenten, hauchzarten Angelegenheit weiterentwickelt.

Meine Liebe zu Rouge veränderte sich in den letzten Jahrzehnten zwar nicht, aber meine Farbauswahl veränderte sich stark. Während ich früher zu bräunlichen Nuancen griff und höchstens Rosenholz verwendete, eine typisch deutsche Rouge-Nuance in Rosé-Braun, setze ich heute auf Apricot, Rosa und Pink. Allesamt Farben, die ich früher nie angerührt hätte. Natürlich liegt dies unter anderem an den verbesserten Farbpigmenten und Texturen, die solche Nuancen heute viel leichter tragbar machen und ihnen das Clownesque komplett genommen haben, und an meiner Haarfarbe, die über die Jahre nachgedunkelt ist und mir mehr Farbfreiräume lässt als helles Blond. Zum großen Teil liegt es aber an einer neuen Experimentierfreudigkeit gepaart mit einem Verlangen nach Frische, deren Ergebnisse entweder überraschend überzeugen oder mit einem Waschlappenstrich verschwinden.

Meine erprobten und geliebten Favoriten lauten:

Estee-Lauder-Peach-Passion-ReviewEstee Lauder Pure Color Blush in Peach Passion, ein mattes, softes Apricot, dass mit fast unsichtbaren Schimmer versetzt ist, um es matt, aber lebendig wirken zu lassen

Clarins-Miami-PinkClarins Puder-Rouge Blush Prodige in Miami Pink, ein zartes, frisches Rosé-Pink, das weniger matt, dabei aber  lichreflektierender ist als Estee Lauders Produkt, und sich auch auf ungepuderte Geischter makellos aufbringen lässt

Mac-Rouge-in-Pink-SwoonMac Sheertone Powder Blush in Pink Swoon, ein kräftiges, klares Pink, dass durch den Zusatz von transparenten Pigmenten tragbar wird und für den ultimativen Frische-Kick bei meinen Abend-Make-ups zuständig ist

L'Oreal-Ever-Creme-Review
Article
4 comments

Sulfatfreie Shampoos von Phyto, Kiehl’s, Aesop, und Kerastase im Test

Ich stehe immer noch auf Sulfat- und Silikonfreie Shampoos und Spülungen und dass nun schon seit knappen drei Jahren. Etwas anderes kommt mir einfach nicht auf den Kopf!

In dieser Zeit habe ich natürlich einige Favorites gefunden, die ich schon in einem anderen Posts beschrieben habe, hier möchte ich nun ein paar Neuentdeckungen vorstellen:

UPDATE: L’Oreal EverCreme Shampoo und Conditioner ab 6,99 USD (250ml), bisher nur in den USA erhältlich wurde im März unter dem Namen L’Oreal Ever Rich in Deutschland lanciert und kostet 6,45EUR!

L’Oreals neue Serie EverPure ist bei uns bereits gelauncht und kam bei einigen nicht sehr gut an: Nicht nur ich mich fragte, ob PEGs nun wirklich besser seien als Reinigungsstoffe, die auf klassischen Sulfaten beruhen. Manche bezeichneten das Shampoo auch glatt als Mogelpackung. Mir hat es trotzdem gut gefallen (eine Review zu L’Oreal EverPure findet ihr hier), besonders im Sommer, da es sehr erfrischend nach Rosmarin und Wacholder duftet. Dennoch sehe ich Reinigungsstoffe auf PEG-Basis ebenfalls als leicht fragwürdig an.

EverCreme, leider noch nicht in Deutschland lanciert seit März 2013 unter dem Namen L’Oreal EverRich auch in Deutschland erhältlich, basiert hingegen komplett auf natürlichen Kokosnussbasierten Tensiden und kann damit ohne Vorbehalte empfohlen werden. Das Shampoo schäumt im Gegensatz zu EverPurenur leicht und ist sehr cremig. Meinen normaldicken, glatten Haare reicht das Shampoo allein schon fast aus, so dass ich die extra cremige Spülung nur hin und wieder verwende. Der Geruch nach Kamelienblüte fällt für meinen Geschmack etwas zu dominant aus, ist aber gerade im Winter angenehmer als die frischen Noten des EverPure Shampoos.

Phyto Phytokeratine Shampoo ab 11EUR (200ml)

Das Shampoo bildet feinsten, festen Schaum, und überzeugt mit sanftem Duft von gepuderten Babypopos. Die Textur des Shampoos ist wie EverRich etwas dickflüssiger und lässt sich trotzdem sehr gut aus der recycelbaren Aluminiumflasche entnehmen. Um Reste aus der Flasche zu bekommen, benötigt man allerdings ein wenig Geduld.

Das Shampoo ist nicht nur Sulfatfrei, sondern pflegt zudem intensiv mit sogenannten Keratin, einer flüssigen Variante eines Haarbausteins. Einziges Manko: Phyto hat bisher keine passende Pflegespülung auf den Markt gebracht, sondern „nur“ ein Serum.

Kiehl’s Sunflower Shampoo und Spülung ab 16EUR (250ml)

Das Shampoo bildet einen weniger festen Schaum als die Phyto- oder die L’Oreal-Variante. Durch die Plastikflaschen lassen sich beide Produkte leichter restlos entnehmen als aus der Phyto-Aluminiumflasche.

Die beiden Kiehl’s Produkte kann ich eher für feines oder sehr gesundes Haar empfehlen, da sie nicht so intensiv pflegen, wie meine colorierten, mittelmäßig strapazierten, leicht trockenen Haare es im Winter benötigen. Im Sommer bin ich mit dem Shampoo jedoch sehr gut zurecht gekommen. Das einzige Manko ist für mich der Produktduft: Er mutet sehr chemisch an, wie eine sehr intensive Form des Creme de Corps-Dufts.

Aesop Color Preserving Shampoo und Spülung 19EUR (250ml)

Öko-Chic bringt Aesop in’s Haus: Mit ihrer ersten Sulfatfreien Haarpflegeserie setzt Aesop wie gewohnt auf natürlich pflegende Inhaltstoffe, wie Ölen aus Lavendel, Zitronenschale, Mandarinen, Rosmarin, Fenchel, Pfefferminz und Salbei. Geschmeidigkeit und Schutz verleiht Sonnenblumenöl, dass mir schon aus der Khiel’s-Serie bekannt ist.

Das Shampoo schäumt recht wenig, was gerade Anfänger dazu verleitet zu viel vom Produkt zu nehmen. Die Flaschen kommen praktischerweise mit einem zusätzlichen Pumpspender, den man aufschrauben kann. Das Shampoo kann ich für fast jedes Haar empfehlen, außer für Krausköpfe, denn für starke Locken reicht die Pflege und Entwirrungskraft des Conditioners nicht aus.

Kerastase Chroma Sensitive Reinigungsbalsam für 25EUR (300ml)

Inspiriert durch den amerikanischen Blogger-Hype der Cleansing Conditioners, die zu ¾ aus Spülung und nur zu ¼ aus reinigenden Tensiden bestehen und meist selbst gemischt werden sowie der zahlreichen Stylisten, die empfehlen die Haare jeden zweiten Tag statt mit Shampoo mit Conditioner zu waschen, erfand das Kerastase Labor einen neuen schwach schäumenden Reingungsbalsam mit dem Namen Chroma Sensitive.

Der Balsam schäumt naturgemäß sehr wenig, was für Sulfatverwender ein ungewohntes Gefühl sein muss. Hier besteht natürlich auch die Gefahr zu viel vom teuren Produkt zu verwenden. Der Balsam ist laut Hersteller nicht für die tägliche Reingung geeignet, sondern soll jeden zweiten, dritten Tag statt dem normalen Shampoo aus der Chroma-Serie verwendet werden. Der Duft des Produkts riecht nach klassischen Shampoos.

Empfehlungen

Für Einsteiger empiehlt sich Phytokeratine, da es einem herkömmlichen Shampoo mit Sulfaten am ähnlichsten ist. Anspruchsvollere, pflegebedürftige Haare kommen besser beim Kerastase- und beim Aesop-Produkt weg, man muss sich nur zwischen ökologisch-wertvollen Inhaltsstoffen oder Klassischen entscheiden. Wer wenig empfindlich bei Düften ist und weniger beanspruchtes Haar hat, kann getrost bei Kiehl’s zugreifen.

Lanvin-Frankreich
Article
3 comments

Le Look: Haare wie eine Französin

 Lanvin-Frankreich

//Das Bild wurde mir von Beautypress.de zur Verfügung gestellt//

Führ Bildmaterial und Inspiration empfehle ich den FrenchGirlHair.Tumblr.com

Meine Frankophilie hält an: Ganz entzückt war ich von der Beauty-Looks der Zeitungsbeilage meiner Princesse Tam Tam Bestellung und dem neuen Sandro Lookbook. Mädchen, die perfekt dem französischen Klischee entsprechen, strahlten mich mit langem, süß-nachlässigen, umwerfend-verwegenen French Hair und sanftem Make-up an. Dieses Gewisse etwas im Haar, das entspannter Schönheit verkörpert – Jeder will es. Wie man solches Haar ganz einfach bekommt? Ganz einfach!

Ausgangsbasis für dieses Styling sind etwa Brustlange Haare, die leicht durchgestuft sind. Pony -Trägerinnen sollten darauf achten diesen zuerst zu trocknen, bevor man die Haare über Kopf trocknet.

French Girl Hair Styling für normales Haar

Haare mit Feuchtigkeits-Shampoo waschen, 10 Minuten über Kopf vortrocknen, auf langsamer Föhnstufe fertig trocknen und dabei leicht mit den Händen bearbeiten, um Wellen und Textur herauszuarbeiten, zuletzt mit Volumen-Puder leichten Halt geben.

French Girl Hair Styling bei glattem Haar

Bei sehr glattem Haar kann man während des Bearbeitens mit den Händen zusätzlich mit Sea Salt Spray arbeiten und das vollständig (!) getrocknete Haar schnell und lose mit einem sehr großen Lockenstab ab 55mm Durchmesser bearbeiten. No go Produkte sind Haarspray, Wachs und Glanzprodukte. Der Look lebt von mattem, natürlich-leichten Finish.

French Girl Hair Styling bei krausem Haar

Bei krausem Haar Anti-Frizz Conditioner verwenden und eventuell etwas Haarserum in den Längen, dann mit einer Skelett-Bürste vorsichtig vortrocknen und das Haar glatt ziehen. Das glättet die Haare, lässt aber natürliche Struktur zu. Nach dem das Haar zu 95% getrocknet ist mit den Händen beim Föhnen wieder leicht aufrauen und bei Bedarf mit Volumen-Puder Halt verleihen.

Produkte für French Girl Hair

  1. L’Oreal Ever Pure Feuchtigkeits-Shampoo und Conditioner
  2. Bumble & Bumble Sea Spray führ noch mehr Textur oder Joica K-Pak Oil für weniger Textur bei krausem Haar
  3. Taft-Volumenpuder

 

Aesop-Primrose-and-Damascan-Rose-Review
Article
1 comment

Le Tip: Aesop Primrose Facial Hydrating Cream

Die Kosmetikberaterin im Bostoner Nordstrom beschrieb die Marke als obskur; Es gebe keine Proben, keine Produktversprechen und sie wisse auch nicht so recht, was sie von der Marke halten solle. Ich fragte sie verdutzt, wie die Aesop Produkte sich denn verkaufen würden?  Ach, antworte sie, die Kunden informieren sich im Internet und fragen dann nach den zuvor recherchierten Produkten.

Ich muss gestehen, dass ich Aesop Fangirl bin. Ich hatte natürlich ebenfalls zuvor recherchiert und einige Reviews auf IntoTheGloss und einen wundervoll geschriebenen Artikel auf FTs How to Spend it gelesen, und wusste, dass ich diesen Hersteller unbedingt ausprobieren muss. Denn Aesop macht tatsächlich keine Produktversprechen a la „Reduktion der Faltentiefe um 38% innerhalb der ersten vier Wochen“, sondern setzt auf gesunden Menschenverstand.

Meine Primrose Facial Hydrating Cream für normale bis trockene Haut wird zum Beispiel mit dem folgenden Text beworben: „Reich an essenziellen Fettsäuren nährt diese sich gut verkaufende vitaminreiche Creme Ihre Haut (übersetzt aus dem Englischen).” Dabei kann ich beobachten, wie meine Trockenheitsfältchen verschwinden, meine Haut strahlt, Rötungen sich in Luft auflösen, und sie dabei noch allerbestens verträglich ist. Ich habe sogar den Eindruck, dass meine 30-jährige Haut so gesund und straff ist, wie zuletzt mit 20.

Diese Ergebnis erzielten bei mir weder Pflege für zu Rötungen neigenden Haut, wie von Avene, Clinique, La Roche, oder Decleor, noch pflanzliche High-Tech Luxuspflege von Sisley Cosmetics. Die verwendeten Inhaltstoffe sind nahezu perfekt, einzig und allein das Konservierungsmittel Disodium EDTA ist wenig empfehlenswert und für Naturkosmetik nicht geeignet. Die Konzentration an PEGs als Emulgator zwischen den natürlichen Ölen und den Wasserbestandteilen der Creme ist zu vernachlässigen (Quelle:Codecheck.info).

Diese Aesop Creme ist absolut empfehlenswert für normale, bis leicht trockene zu Rötungen neigender Haut (ohne Couperose), die nach Entspannung lechzt.  Einzig und allein Lavendel muss man mögen, denn dieses ätherische Öl verleiht der Creme ihren Kräuter-Geruch.

Aesop in Deutschland kaufen

Aesop bekommt man in Deutschland online und im Store bei Ludwig Beck in München, bei mdc cosmetic und bei Andreas Murkudis in Berlin.

Die Preise von Aesop

Reinigungsprodukte liegen zwischen 27 und 33EUR. Cremes gehen bei circa 35EUR los. Seren und Spezialpflege liegen zwischen 60 und 120EUR.

Mehr über Aesops Philosophie auf der Hersteller-Webseite

Blot-Powder-und-Blotting-Paper-Review
Article
2 comments

Le Tip: Schnelle Beauty Tools für matte Haut

Blot-Powder-und-Blotting-Paper-Review

Ein mattiertes Gesicht verhält sich bei mir wie Eis am Stiel in praller Sommersonne, kaum hat man es, beginnt es schon davon zu schmelzen. Meine Haut ist dehydriert und leicht trocken, fettet unlustigerweise dennoch gern nach. Gerade mit meiner neuen Pony-Frisur kann das zu einem strähnigen Problem werden…

Wenn ich unterwegs bin benötige ich schnelle Touch-ups. Hier wechsle ich meist zwischen zwei verschiedenen Produktarten:

  1. Blot Powder von Mac (22,50EUR)
  2. Blotting Paper von diversen Herstellern (zwischen 2,79 und 22,50 EUR)

 

Blot Powder von Mac

Das Blot Powder von Mac wurde von Beautyrella bereits als heiliger Gral angepriesen und dem kann ich fast bedingungslos zustimmen. Leider macht er bei Daueranwendung meine Haut zu trocken, so dass ich ihn wirklich nur für Touch-ups verwende, die unbedingt notwendig sind. Das tolle am Blot Powder ist, dass es kaum Farbe abgibt und so keine zusätzliche Schicht Make-up aufbringt, sondern Glanz beim Auftragen mit einem Pinsel oder einem Schwämmchen, wie ein magisches Löschpuder aufsagt. Mein Tipp: Beim Blot Powder ruhig eine dunklere Nuance als gewöhnlich verwenden, sonst sieht man schnell, wie der heilige Geist : )

Blotting Paper

In Deutschland sind Blotting Paper sind je nach Stimmungslage mehr oder weniger gut erhältlich. Manchmal findet man sie in jeder Drogerie und dann werden sie wieder aus dem Programm genommen, so geschehen mit meinem ersten Blotting Paper von Clear & Clean. In Parfümerien findet man Blotting Paper hingegen immer! Derzeit gibt es von Catrice Blotting Papers für gerade mal 2,79EUR in jedem gutsortierten Müller. Die High-end Varianten von Shiseido und Bobbi Brown liegen dagegen bei 20EUR und aufwärts.

Blotting Paper werden im Gegensatz zum Blot Powder vorsichtig aufgedrückt ohne dabei Hilfsmittel, wie Pinsel oder Schwämmchen zu verwenden. Für besonders fettige Partien benötigt man mehrere Papiere.

Worauf ich sehnlichst warte: Blotting Paper oder Puder mit eingebautem Lichtschutz! So kann man nämlich ganz schnell sein Gesicht mattieren und seinen Lichtschutz auffrischen. In Südostasien findet man diese Multitasker in jeder Drogerie.

 

Les-Exclusifs-de-Chanel-No-22
Article
0 comment

L’amour Fou: Chanel No. 22

Les-Exclusifs-de-Chanel-No-22Düfte können bei Trägern ganz konkrete Bilder hervorrufen. Manchmal legt es der Parfumeur auch ganz gezielt auf ein bestimmtes Bild an. Hermès Un Jardin en Méditerranée fängt so zum Beispiel mit Zitrusnoten, Oleander, Feige und Zeder den Duft eines italienischen Gartens ein.

Ein Bild einer sich drehender Ballerina in einem Duft einzufangen benötigt schon etwas größere Kreativität und Vorstellungskraft. Geschafft hat es Chanels Chef-Parfumeur Jacques Polge dennoch. Dazu griff er auf Aldehyde zurück, die für ihre charismatisches Funkeln bekannt sind. Jasmin, Maiglöckchen, Tuberose (allesamt weißblühend) verstärken die charismatisch-feminine Ausstrahlung des Duftes. Bodenhaftung erhält der Duft durch kühlen Vetiver und warme Vanille.

In meinen Recherchen zu diesem Parfüm bin ich oft auf die Aussage gest0ßen, dass No 22 stark an Chanels berühmte No 5 erinnere. Dem kann ich so nicht zustimmen. Für einen Bruchteil einer Sekunde erinnert er mich nach dem Aufsprühen leicht an No 5, trocknet dann jedoch zu einem wahrlich schillernden floralen Aldehyd-Duft herunter. Meiner Ansicht nach ist er so wesentlich einfacher zu tragen als sein berühmter Vorgänger.

Die Sillage ist hervorragend und der Duft haftet sehr lang auf der Haut, so dass man nur ganz wenig benötigt. Ein Glück bei einem Preis von 122EUR bei 75ml! Er ist leider nur in Chanel Boutiquen und in Deutschland exklusiv im Kadewe erhältlich. Ich fühle mich besonders in Deutschland in solch luxuriösen Boutiquen unwohl, so dass ich gern mein Geld in den USA ließ.

Mehr über die Serie, in der No. 22 ihr zu Hause hat, erfahrt ihr auf Chanel.com und meinem Lieblings-Parfüm-Blog Bois de Jasmin

La-Touche-de-Beaute-goes-Glam-Media
Article
0 comment

La Touche: Welcome to Glam

La-Touche-de-Beaute-goes-Glam-MediaNeues Jahr, neuer Style, neues Glück: La Touche ist nicht nur auf einen neuen Host umgezogen und wurde nochmals überarbeitet, sondern gehört seit Anfang des Jahres zum Glam Media Netzwerk! Damit kann ich euch ab sofort nicht nur in Beauty-Gewinnspiele und Giveaways bieten, sondern auch Insider Branchen-News, Beauty-Kooperationen und weitere spannende Inhalte.

Ich bin auch froh meine Hosting-Kosten nicht mehr ausschließlich über Google Ads gegen finanzieren zu müssen, denn ehrlich gesagt hat Glam einfach die schönere und vor allem passendere Werbung für einen Beauty Blog wie La Touche – und somit wird sie euch auch weniger auf den Keks gehen : )

Falls ihr euch wundert, dass ihr keine Newsletter mehr in eurem Postfach findet: Meldet euch bitte erneut über den “Folge mir via E-Mail” Link auf den Artikelseiten an. WordPress hat mir leider keine Möglichkeit geboten eure E-Mail-Adressen mitzunehmen. Jetzt bin ich bei Mailchimp, so dass dies nicht mehr vorkommen wird. Mailchimp verwende ich auch beruflich und ich muss sagen, der Newsletter-Service ist einfach gut!

Lieben Gruß

Rebecca

 

Lumiere d Epices Terry de Gunzburg
Article
0 comment

Le Tip: Lumière d’Epices von Terry de Gunzburg

Lumiere d Epices Terry de Gunzburg//Alle Bilder wurden mir von AusLiebeZumDuft.com zur Verfügung gestellt//

Jo Malones Ginger and Nutmeg und Dyptiques Tam Dao – und genau dies ist der Grund, warum ich nach dem Lesen der Duftbeschreibung ihn sofort ausprobieren musste! Denn im Gegensatz zu den anderen beiden holzigen, würzigen Düften, klang die Komposition wesentlich wärmer, sonniger und femininer.

Lumière d’Epices repräsentiert im Gegensatz zu Parti Pris, das aus der gleichen neuen Parfümlinie Terry de Gunzbergs stammt, die Liebe der Französinnen zu orientalischen Düften:

  1. Die Kopfnote wird durch eine Mischung aus herben, männlich anmutenden Zitrusnoten, wie Bergamotte und Grapefruit bestimmt, die typisch für Mediterrane Duftkompositionen sind.
  2. Der Körper des Dufts, der ungewöhnlich schnell hervortritt, balanciert die herben Kopfnoten mit fröhlich, sinnlichen, weiblich anmutenden Duftnoten, wie Mandarinenblüten, Jasmin, Rose, Honig und orientalischen Gewürzen aus.
  3. Die Basisnote von Lumière d’Epices wird gänzlich von orientalischen Geürznoten bestimmt. Obwohl Muskatnuss, Gewürznelke und Zeder hier das Ruder übernehmen, bleibt der Duft deutlich sinnlich, fröhlich und feminin.

Ich bin durchweg begeistert von Lumière d’Epices! Der Duft ist frisch-zitronig, aber sinnlich, weiblich-sanft, dennoch orientalisch, stark und das alles ohne zu überwältigen.

Bild: AusLiebeZumDuft.de 

Stempellippen-im-Frühling-und-Sommer-2013
Article
1 comment

Le Look: New Model Army Lippen im Frühling 2013

Stempellippen-im-Frühling-und-Sommer-2013

Als ich Claires wundervolles Essay über Statement-Lippen las, kam mir spontan die Idee etwas über neue Lippen Haute Couture zu schreiben, da im Frühling die Farben meist etwas softer und die Gesichter wieder freier, natürlicher werden. Dennoch sind zwei Lippentrends deutlich zu erkennen:  Die Frühlingsvariante der aufgestempelten Statement-Lippe die flach und Comichaft wirkt und deren Kontrapunkt, die plastische 3D Lippe.

Die Do-it-Yourself Stempellippe

Dafür bitte nicht die Lippen mit Foundation betupfen, sondern nur mit transparent Puder abpudern, keinen Lippenpflegebalsam oder ähnliches verwenden, das schwächt nur die Farbwirkung. Für längere Haltbarkeit des Looks die gesamte (!) Lippe mit einem Lippenkonturenstift in passender Farbe ausmalen.

Die Lippenfarbe direkt aus dem Container mit einem dickeren, softem Pinsel entnehmen und auftragen. Ich nehme hierzu einen Concealer-Pinsel von Mac. Mithilfe des dickeren, weicheren Pinsels kann man viel mehr Farbe auf die Lippen aufbringen als mit klassischen Lippenstiftpinseln – Das ist der Trick! Um den Effekt zu verstärken kann man überschüssige Farbe vorsichtig mit einem Kleenex abnehmen.

Die 3D Lippe in der Heimanwendung

Die Mitte der unteren Kontur der Unterlippe mit deutlich dunklerem passenden Konturenstift betonen. Die Mitte der oberen Lippe bekommt eine helle Kontur und zwar über der natürlichen Lippenkontur. Dazu verwende ich immer Benefit’s Brow Highlighter.

Nun mit einem breiteren Pinsel die Lippenfarbe auf äußeren Bereiche der Lippen aufbringen ohne die Kontur zu verwischen. Danach mit einem normalen Lippenpinsel die Lippenfarbe im inneren Lippenbereich auftragen. Wer zwei Orangerote Töne zur Hand hat, kann sich den Trick mit dem dickeren und schmaleren Pinsel sparen.