Article
6 comments

Le Tip: Schutz und Pflege im Winter mit reichhaltigen Ölen

Aesop-Primrose-and-Damascan-Rose-Review

Das erste Mal stolperte ich über Gesichtsöle als ich etwa 17 Jahre alt war. In einer Ausgabe der Elle im Jahr 1999 schwörte Claudia Schiffer auf Gesichtsöle von Decleor während ich noch mit Shiseido Pureness vergeblich versuchte meine Teenager-Akne in den Griff zu bekommen. Dementsprechend interessierte ich mich auch herzlich wenig für Gesichtsöle, sondern ganz gegenteilig dafür, wie ich mein Öl aus meinem Gesicht verbannen könnte. Heute braucht meine Haut jedoch etwas mehr Zuwendung besonders im Winter und Akne ist lange passe. Was ich an Gesichtsölen schätze sind die meist natürlichen Inhaltsstoffe, die entspannende Wirkung, die tiefe Regeneration und die dezenten, manchmal auch schlaffördernden Duftkompositionen.

Gesichtsöle in Deutschland

Decleor, Caudalie und Clarins führen Öle für jedes Hautbedürfnis von trockener, empfindlicher Haut bis hinzu öliger Haut. Auch ölige Haut kann von Gesichtsölen profitieren, besonders wenn sie zu Feuchtigkeitsmangel leidet. Die natürlichen Kräuter- und Blütenzusätze wirken je nach Produkt und Zusammensetzung reinigend, entspannend oder stimulierend.

Klassische Zusammensetzung von Gesichtsölen

Viele Gesichtsöle sind sich in ihrer Zusammenstellung und Wirkung ähnlich, daher stelle ich hier nur einen Hersteller vor und zwar Caudalie, deren Produkte man in Deutschland, Österreich und der Schweiz problemlos in der Apotheke kaufen kann. Sie sind mit 25Euro auch die Preisgünstigsten. Sie sind zudem 100% frei von Parafinen (Silikonen), Parabenen und anderen in Verruf geratenen Inhaltsstoffen. Das Gesichtsöl für Mischhaut enthält reingende Essenzen gewonnen aus Melisse, Zitrone, und Eukalyptus. Haselnussöl bildet hier die Basis. Das Öl für normale bis trockene Haut duftet fein nach Neroli, Sandelholz und Lavendel. Traubenkernöl sowie Süßmandelöl enthalten genügend essenzielle Fettsäuren, um selbst die trockenste Haut zu entspannen und zu verwöhnen. Ich liebe den Duft dieses Produkts und selten habe ich so fest geschlafen, aber das Öl ist zu Reichhaltig für meine Mischhaut. Das nährende Öl für sehr trockene und angegriffene Haut duftet nach Rosenholzöl und arbeitet mit reichhaltigem Sesam- sowie Traubenkernöl.

Gesichtsöle von Rodin

Models können nicht aufhören von den amerikanischen Rodin-Gesichtsölen zu schwärmen. Ich konnte bisher leider noch keine eigenen Erfahrungen sammeln, jedoch zeigt die Liste der Inhaltsstoffe, dass die Komposition dieses Öl den Ölen von Decleor, Claudalie und Clarins sehr ähnlich ist. Eventuell liegen Unterschiede in der Qualität der gewonnen Essenzen vor, die den Preisaufschlag von circa 100Euro im Vergleich zu den französischen Konkurrenzprodukten erklären. Wie dem auch sei, Gesichtsöle sollten in keinem Kosmetikschrank fehlen.

Mein Gesichtsöl von Aesop

Das perfekte Gesichtsöl für mich ist dem Caudalie-Öl für normale bis trockene Haut ähnlich, enthält aber zusätzlich beruhigendes, stärkendes Öl, dass aus der Damaszener-Rose gewonnen wird. Es kommt aus dem Hause Aesop, welches leider noch nicht so verbreitet ist in Deutschland, und heißt Damascan Rose Facial Treatment.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel