Article
3 comments

La Touche: Warum für mich Lancôme Mascaras immer noch die Besten sind

Lancome-Mascaras

Lancome-Mascaras

Eine Empfehlung für Mascaras auszusprechen ist nicht einfach, denn es hängt stark von den jeweiligen Wimpern ab, welche Mascara und welches Bürstchen gut funktionieren. Laura Mercier twitterte kürzlich, dass man einfach ein anderes Bürstchen testen solle, wenn man Probleme beim Auftragen der Mascara hat. Funktioniert die große Bürste nicht, soll man zu einer kleineren greifen und vice versa. Ich kann das nur bestätigen, da ich mit Lancômes Precious Cells und Doll Eyes Mascara überaus gut zurecht gekommen bin (kleine Bürsten im Bild, links), mit Hypnose Drama (große geschwungene Bürste im Bild) allerdings fast kaum.

Die richtige Bürstengröße habe ich nun herausgefunden, aber wie steht es um die Textur? Immer wieder lassen Make-up Artists, Stars und Sternchen verlauten, dass die pinktubige Great Lashes Mascara von Maybelline perfekt sei, um dünnen Wimpern Volumen und Schwung zu verleihen. Dieses Produktversprechen klingt bei einem Preis von gerade mal 3,95EUR nur zu verlockend, und so habe ich sie am Wochenende mit einer Freundin zusammen ausprobiert: Bei meiner langwimprigen brünetten Freundin funktioniert sie hervorragend. Sie trennte und definierte jede einzelne Wimper und umhüllte sie gleichmäßig mit schwarzer Tusche. Bei mir entstehen jedoch keine Great Lashes – eher schon kleine, abstehende Fliegenbeine. Ich vermute es liegt es an meinen typisch feinen, kurzen, geraden Blondinenwimpern, die durch die eher feinflüssige Mascara nicht genug Biegung erhalten. Bei anderen Mascaras im ähnlichen Preissegment sah es nicht anders aus.

Bei geraden, dünnen Wimpern, muss also eine festere, den Schwung fixierende Textur her! Statt erneut einen Ausflug in’s Ungewisse zu starten, griff ich wieder bei meinem Standard-Mascara-Hersteller Lancôme zu: Auch Hypnose Star (Büste ganz rechts im Bild), die neu im Sortiment ist, biegt meine Wimpern so sehr, dass sie tatsächlich lang, dicht und dunkel aussehen und das Beste ist, dass dieser Effekt auch den ganzen Tag anhält, ohne Wimpernzange oder Nachbessern. Das Bürstchen liegt von seiner Größe her zwischen Precious Cells und Hypnose Drama und ist daher bestens für meine Wimpern geeignet. Leider sind Lancôme-Mascaras mit 28EUR pro Tube relativ teuer, aber lieber gehe ich mal ohne getuschte Wimpern vor die Tür, als mit Fliegenbeinen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel