Article
1 comment

Le Look: Künstliche Strahlkraft

Der-perfekte-Glow

Der-perfekte-Glow

Wie auch in der Mode ist die Beauty-Welt voller kleiner Micro-Trends. Aber ein Thema beherrscht die Diskussion im großen Stil: Der Glow! Damit ist das besondere Strahlen der Haut gemeint, das gewisse Etwas von jugendlicher, praller, leuchtender Haut.

Glow bekommt man in zwei Varianten, Moonlit und Bronze. Ein bronze-Typ ist Giselle Bündchen, während der typische Moonlit-Typ eher Emma Stone entspricht. Wichtig ist hier die Erkenntnis, dass Glow nicht immer gleich tiefer Bronze-Puder bedeutet, sondern auch Perlmutt-Highlighter, was besonders gut im Winter aussieht.

Manche nennen den Trend um den Moonlit-Glow den Rooney-Effekt, benannt nach Mara Rooney, die in der Hollywood-Version von Stieg Larrson brilliert, aber auch andere Neuentdeckungen, wie Kristen Stewart, Emma Stone, und Emma Roberts tragen zum Trend bei. Der Faktor Hautalterung durch Sonnenschäden tut hier sein übriges. Mir erscheint es nur logisch, dass man sich von tiefer Bräune abwendet.

Produkte für den Bronze-Glow: Sunbeam von Benefit oder Guerlain Bronzing Powder in Blonde oder Brunette (der Bronze-Puder schlechthin).

Produkte für den Moonlit-GlowHighbeam von Benefit (bei olivfarbener Haut besser Moonbeam) oder Flower Fantasy Pearlmatte von Mac Cosmetics (wird immer mal wieder neu aufgelegt).

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel