Article
7 comments

Neue Pflege für meine Haare – ohne Sulfate, ohne Silikone

LOreal-EverPure-Shampoo-und-Spuelung

Seit ungefähr zwei Jahren verwende ich sulfatfreie Shampoos und versuche silikonfreie Spülungen und Masken zu verwenden. Am Anfang war mein neues Haargefühl sehr ungewohnt: Es sah nicht mehr glänzend aus und fühlte sich weniger geschmeidig an. Dafür juckte meine Kopfhaut nicht mehr und es war wesentlich fülliger.

Zum Glück hielt ich die negativen Auswirkungen dieser Anfangsphase aus und behielt mein neues Haarpflegekonzept bei. Nachdem sich die Silikonablagerungen gänzlich heraus gewaschen hatten,  war es den natürlichen Ölen in der Haarspülung endlich möglich in die Hornschicht der Haare einzudringen, sie zu pflegen, und meine Haare wieder geschmeidig zu machen. Außerdem sind sulfatfreie Shampoos so mild, dass sie meine Haare kaum austrocknen. Interessant ist außerdem, dass es ausreicht meine Haare  nur noch jeden zweiten Tag zu waschen – meine Kopfhaut scheint endlich im Gleichgewicht zu sein.

Alle hier vorgestellten Shampoos sind Sulfatfrei. Die dazu passenden Spülungen sind teilweise frei von Silikonen (in den Texten gekennzeichnet).

Tigis Catwalk-Serie

Da ich nicht immer 15 oder 20EUR für sulfat- und silikonfreie Haarpflegeprodukte ausgeben mag, habe ich einige Preislagen und Marken ausprobiert. Den Anfang machte Tigis neue Catwalk Serie mit Your Highness (für Volumen), Curlesque (für störrisches Haar) und Sleek Mystique (für glattes Haar). Alle drei Serien waren gut, in ihrer Pflegeleistung aber nicht herausragend, was wahrscheinlich daran lag, dass die Sulfate durch PEGs ausgetauscht wurden (dazu mehr untenstehend) und die Spülungen einen geringen Anteil an Silikon beinhalteten. Your Highness ist aber immer noch mein Geheimrezept für Looks, die nach langanhaltenden Volumen verlangen.

Bio-Pflege: Alverde vs. La Biosthétique

Danach folgte ein kurzer Ausflug zu Alverde, der jedoch jäh durch La Biosthétique beendet wurde. Die Alverde-Produkte sind zwar allesamt Bio-zertifiziert und pflegen sehr, aber leider ließen sich meine Haare nicht mehr stylen, denn entweder waren sie durch zu viel Haarspülung zu schwer, oder bei zu wenig Haarspülung schlecht frisierbar. Die La Biosthétique-Serie ist ebenfalls Bio-zertifiziert kostet allerdings etwa das 15-fache. Mit dieser Serie waren meine Haare fast pefekt: Leicht frisierbar, nicht zu schwer, schön glänzend und geschmeidig.

Sexy Healthy Hair-Serie

Auf Beautybay.com entdeckte ich Sexy Hair und probierte die Serie Healthy Sexy Hair mit Soja aus. Hier liegt nicht nur der Preis in der Mitte, sondern auch die Pflegeleistung. Beides kommt nicht an La Biosthétique heran, war aber auch mit circa 15EUR pro Flasche nicht ansatzweise so günstig wie Alverde. Der Soja-Duft ging mir leider schnell gegen den Strich, so dass ich die Produkte nicht einmal aufbrauchte. Die Spülung enthält außerdem einen mäßigen Anteil an Silikonen.

L’Oreal EverPure

Als ich mir vor Kurzem einen neuen Lippenstift in der Drogerie kaufte, erwarb ich ebenfalls Shampoo und Spülung aus der L’Oreal EverPure-Serie. In den USA gibt es aus der Ever-Serie einige Untermarken, wie zum Beispiel EverSleek und EverCare, zu uns schaffte es bisher jedoch nur die EverPure-Serie. Bei einem Preis von knappen 6EUR und der Tatsache, dass die Serie aus dem Hause L’Oreal stammt, war ich recht skeptisch.

Es handelt sich bei diesem Shampoo zwar um ein sulfatfreies, jedoch wurden die Sulfate ähnlich wie bei Tigi mit PEGs ausgetauscht. Ich weiß noch nicht recht, was ich davon halten soll, denn normalerweise werden PEGs als weniger gut angesehen, da sie die Haut durchlässig für Schad- und Giftstoffe machen können und im Gegensatz zur Körperhaut, ist die Kopfhaut schon von Natur aus viel durchlässiger.

Auf der anderen Seite, ist das Shampoo und die Pflegespülung reichhaltig genug um richtig zu pflegen, beide Produkte machen mein Haar aber nicht zu schwer. Sie duften nach Minze und Rosmarin, was besonders im Sommer sehr erfrischend und angenehm war. Meine Kopfhaut und meine Haare fühlen sich auch nach über zwei Monaten Anwendungszeit noch wohl. Die Feuchtigkeitspflegespülung ist frei von Silikonen, derzeit enthalten die anderen Spülungen der EverPure-Serie jedoch geringe Anteile an Silikonen.

Empfehlungen

Den Titel uneingeschränkt empfehlenswert verdient wohl nur die La Biosthétique-Serie. Wer weniger ausgeben möchte, ist mit einer guten Pflegeleistung bei L’Oreals EverPure-Serie gut aufgehoben. Gerade weil die Hauptinhaltsstoffe der Tigi-Serie mit der L’Oreal-Serie übereinstimmen, kann ich sie bei einem dreimal so hohem Preis nicht empfehlen. Alverde ist wegen der schlechten Frisierbarkeit bei meinen langen Haaren durchgefallen, ich vermute jedoch, dass diese Serie bei kurzen Haaren gut funktionieren könnte. Da Sexy Hair schwer in Deutschland zu bekommen ist, wird es wohl noch eine Weile dauern, bis ich Healthy Sexy Hair Organics testen kann, um dem mir unangenehmen Milch-Geruch der anderen Serie zu entkommen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
  • Pingback: Neue Sulfatfreie und Silikonfreie Shampoos und Spülungen

  • Pingback: New shampoo & conditioner: Pureology Essential Repair | La Touche de Beauté

  • Pingback: 100% eco shampoo & conditioner: Intelligent Nutritients | La Touche de Beauté

  • Marie

    Da ist Silikonöl drinne (siehe Divinyldimethicone/ Dimethicone Copolymer) und silikonbasierende Farbstoffe (Amodimethicone), deswegen

    kann Ihre Aussage “Neue Pflege für meine Haare- ohne Sulfate, ohne Silikone” nicht stimmen.

    Des weiteren sind jede Menge Tenside in diesem Produkt enthalten und Methylparaben, die zu hormonellen Störungen führen können.

    • http://latouchedebeaute.com Rebecca

      Hi Marie, welches Shampoo meinst du? Als ich den Artikel 2012 geschrieben habe, habe ich alles kontrolliert. Ich korrigiere gerne meinen Artikel und bringe ihn auf den neuesten Stand. Parabene wurden 2012 vom Verdacht sich auf den Hormonhaushalt auszuwirken freigeschrieben. Leider hält sich das Gerücht aber hartnäckig. Und ja, in allen Shampoos sind Tenside enthalten, es kommt aber darauf an worauf die Tenside basieren, wie etwa PEG-basiert (weniger gut, aber besser als Lauryl Sulfate), oder zum Beispiel auf Zucker-Basis (sehr schonend). Viele Grüße, Rebecca

  • Anna

    Hallo ;)
    Ich glaube du könntest als Drogerie Varianten noch die Shampoos von Weleda mit einfügen. Soweit ich laienhaft Ahnung habe sollten die auch voll klar gehen. In der Zusammensetzung wie sie jetzt zu kaufen sind wurden die glaub ich im Frühjahr 2013 eingeführt. Ohne Silikone und Sulfate.

    lg, Anna

    • http://latouchedebeaute.com Rebecca

      Mach gern Anna! Schönen Sonntag