Article
1 comment

Le Spa: Siebenmal Caudalie im Schnelltest

Caudalie-Reiseset

Caudalie-Reiseset

Wenn ich auf Reisen gehe, verwende ich oft Reisesets. Nicht nur, dass ich eine neue Marke oder Produktpalette ausprobieren kann, sondern ich kann auch etwas Luxus in die meist etwas – aus kosmetischer Sicht gesehen – kargen Hotelzimmer bringen. Als es für eine ganze Woche nach Berlin zur re:publica 2012 ging, kaufte ich das Caudalie Reiseset (wie im Foto), die Enzympeeling Maske  zum Entspannen, und das Fluid für perfekte Haut mit LSF 15.

Das Reiset begeisterte mich sofort: Das Duschgel schäumt zart und ist seifenfrei (frei von Laureth Sulfaten), das Shampoo reinigt sehr sanft und ist ebenfalls frei von Sulfaten, die Körpercreme ist reich, nahrhaft und zieht doch gut ein, die Sorbet-Creme für mein Gesicht erfrischte und bildete eine gute Grundlage für das perfektionierende Fluid. Mein absolutes Lieblingsprodukt ist das Reinigungswasser. Es punktet mit pflegenden Inhaltsstoffen, reinigt die Haut ohne Rötungen oder Make-up-Reste zu hinterlassen und ist sehr schnell und effektiv anzuwenden. Außerdem duftete alles sehr fein nach dem Caudalie-typischen zitronigen Weinrebenduft, der mich schnell in gute Laune versetzt und ausgezeichnet zum Sommer passt.

Für meine im Mai aus dem Gleichgewicht geratene Haut war die Pflege ausreichend, ohne Jahreszeitenwechsel bedingte Rötungen und Pickelchen, wäre sie jedoch nicht feuchtigkeitsspendend genug gewesen. Besonders das perfektionierende Fluid, das ich im Sommer aufbrachte, erstaunte mich, da es zwar eine tolle Make-up-Grundlage bildete, von seinen Pflegeeigenschaften her jedoch enttäuschte, da es schlichtweg keine Feuchtigkeit spendete. Nach einem prüfendem Blick auf die Inhaltsstoffe war schnell klar, warum, denn es enthält zu meiner Überraschung sehr viele Silikonöle. Meiner Erfahrung nach fühlt sich die Haut mit silikonhaltigen Cremes geschmeidig an, unter der Oberfläche leidet sie indes an Feuchtigkeitsmangel.

Die Maske kann ich im Gegensatz zum perfektionierenden Fluid sehr empfehlen. Sie pflegt, macht meine Haut geschmeidig, und tut das, was sie soll – sie zum Strahlen bringen! Zusätzliche Peeling-Maßnahmen oder andere Creme-Masken waren nicht nötig. Besonders schön fand ich hierbei die Textur: Relativ fest durch das verwendete Kaolin zur Tiefenreinigung der Haut, aber geschmeidig, gar cremig, durch die natürlichen Öle und Feuchtigkeitsbinder, die der Maske zugesetzt wurden.

Ein sehr guter Indikator für das Gesamturteil ist bei mir die Wahrscheinlichkeit die Produkte nachzukaufen. Beim Reinigungswasser und Duschgel habe ich dies schon getan, die Sorbet-Creme und die Peelingmaske könnten im nächsten Sommer wieder eine Option sein, und beim perfektionierenden Fluid bin ich mir sicher, dass ich es nicht wieder kaufen würde, da es meiner Ansicht nach mit seiner eher schlechten Pflegeleistung und einem Preis von 37,90EUR überbewertet ist.

Ach ja, und das habe ich bei der re:publica gemacht : ) Mehr zu Lesen zu diesem Projekt gibt es im Blog von precious.

Republica-2012-Twitter-Wall

Republica-2012-Twitter-Wall2

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Nächster Artikel